Rettungswagen behindert: Fahrzeug völlig zerstört - Mehrere Verletzte

Unfall in Düsseldorf : Rettungswagen wird von Pkw behindert: Fahrzeug völlig zerstört - Mehrere Verletzte

Am Mittwochabend war ein Rettungswagen in Düsseldorf im Einsatz, während eines Überholversuchs kam es zur Katastrophe. Zwei Einsatzkräfte wurden schwer verletzt.

Ein Rettungswagen der Malteser ist auf dem Weg zu einem internistischen Notfall in Vennhausen verunglückt und gegen einen Baum geprallt. Nach Angaben der Polizei beabsichtigte der 23-jährige Fahrer des Krankenwagens einen PKW auf der Straße Werstener Feld zu überholen.

Auf Höhe des Friedhofs setzte der Rettungswagen zum Überholmanöver an, als die 78-Jährige PKW-Fahrerin plötzlich zum Abbiegen ausschert. Die Wagen berühren sich und der Krankenwagen prallte frontal gegen einen Baum.

Der Fahrer und der 24-jährige Beifahrer des Rettungswagen mussten mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 23-Jährige wurde bei dem Unfall eingeklemmt und musste aus dem völlig zerstörten Führerhaus befreit werden. Insgesamt seien vier Personen verletzt worden, heißt es von Seiten der Feuerwehr. Lebensgefahr bestehe derzeit nicht. Der Beifahrer hat unter anderem ein Schienbein gebrochen, teilte die Polizei mit. Er und der Fahrer werden stationär im Krankenhaus versorgt, die 78-jährige Ford-Fahrerin und ihr gleichaltriger Beifahrer konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Die Straße Werstener Feld wurde für die Unfallaufnahme gesperrt. Der Unfall ereignete sich gegen 18:30 Uhr. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf über 40.000 Euro.

(red)