1. NRW
  2. Düsseldorf

Polizei stellt an der Düsseldorfer Kö getunte Autos sicher

Kontrollen in Düsseldorf : Polizei stellt an der Kö getunte Autos sicher

Bei einem Einsatz am Corneliusplatz an der Königsallee kassierten die Beamten vier Fahrzeuge ein. 17 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten wurden verfasst.

Erneut haben Einsatzkräfte des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Düsseldorf im Stadtgebiet, insbesondere auf dem Corneliusplatz, technisch veränderte Fahrzeuge und ihre Fahrer kontrolliert. Während des Kontrollzeitraums wurden 85 Personen kontrolliert, in vier Fällen stellten die Einsatzkräfte so gravierende technische Veränderungen an den Fahrzeugen fest, dass eine genauere Begutachtung durch einen Sachverständigen notwendig wurde. Die Autos wurden sichergestellt, zusätzlich gab es 17 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Erlöschens der Betriebserlaubnis. In zwölf Fällen sprachen sie auf Grund von minderschweren Fällen ein Verwarnungsgeld aus. Bei einem Fahrzeugführer bestand der Verdacht des Fahrens unter Drogeneinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Im Rahmen der Kontrollen wurde ein 46-Jähriger aus Düsseldorf mit einer Mercedes-Benz B-Klasse erwischt, der seit 2006 keine gültige Fahrerlaubnis mehr besaß. Außerdem hatten die Plaketten auf den Kennzeichen eine andere Farbgestaltung als die der aktuellen HU-Plaketten. Zudem prangte auf diesen Plaketten das Behördensiegel der Stadt Bochum. Ergebnis: Fahrzeug und Kennzeichen wurden sichergestellt. Auf den 46-Jährigen kommt ein Strafermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und fehlender Pflichtversicherung zu.