HSG Neuss/Düsseldorf gewinnt, Angermund verliert

Handball-Oberliga : Pankofer führt „Zwote“ der Vikings zu einem wichtigem Erfolg

HSG II siegt in Neukirchen. Der TV Angermund kassiert hingegen in Remscheid eine 24:29-Niederlage.

Sieg und Niederlage gab es an diesem Wochenende für die Düsseldorfer Vertreter in der Handball-Oberliga. Während die HSG Neuss/Düsseldorf II einen wichtigen Erfolg beim SV Neukirchen landete, musste sich der TV Angermund beim Tabellenzweiten HG Remscheid geschlagen geben.

In Neukirchen-Vluyn saß diesmal Daniel Pankofer, Geschäftsführer des Zweitligisten HC Rhein Vikings als verantwortlicher Coach auf der Bank des Oberliga-Teams. Nach Maik Pallach, Ceven Klatt Patrick Luig sowie Josip Jurisic und Uwe Klause bereits der sechste Verantwortliche, der den Unterbau der Vikings betreute. Dabei verschliefen die Gäste die Anfangsphase, lagen mit 0:4 und 2:6 zurück. Bis zur Pause hiße es aber breists 14:15. Nach der Pause wurde die Partie durch Treffer von Steven Kurth und zweimal Yannick Pusch zum 17:15 gedreht. So bog die HSG auf die Siegerstraße ein. Tor um Tor setzte sie sich ab und kam am Ende zu einem 30:26 (14:15).

HSG N/D’ldorf II: Holtz, Hallfeld, Conradt – Kurth (3), Thole, Eich (3), Skorupa (4), Pusch (4), Horn (4), Zwarg (6), Middell (6)

Richter-Team kassiert
zu viele einfache Tore

Die HG Remscheid kam gegen  Angermund zu einem Start-Ziel-Sieg. Vor allem in der Anfangsphase kassierte der TVA zu viele einfache Tore und ließ gute Chancen ungenutzt. So lag die Truppe von Uli Richter bereits nach 16. Minuten mit 3:8 im Hintertreffen. Zwar hieß es noch einmal 9:9, doch mehr war nicht drin.  Nach der Pause setzte sich Remscheid phasenweise sogar mit fünf Treffern (26:21) ab und kam so zu einem verdienten 29:24 (14:12)-Erfolg.

TVA: Jakubiak, Siegel – Merten (1), Neukirchen, Kohl, Schiffmann, N. Thanscheidt (1), Gensch (6), Hasselbach (5), Winter, Ranftler (11/3)