Nach einer Sieglos-Serie überraschen die Vikings II

Handball-Oberliga : Die HSG II gewinnt das Derby gegen den TV Angermund

Handball Erst kurz vor Ende des Spiels kann sich die Neuss/Düsseldorfer Kombination entscheidend absetzen.

Die HSG Neuss/Düsseldorf II hat ausgerechnet im Derby gegen den TV Angermund ihre Negativserie von vier verlorenen Spielen in Folge beendet. Die Mannschaft von Josip Jurisic gewann mit 28:24 (12:8) und fuhr die Punkte fünf und sechs der Saison 2018/2019 ein.

Die Zuschauer im Neusser Hammfeld sahen über weite Strecken der ersten Halbzeit eine ausgeglichene Partie, in der sich keine Mannschaft deutlich absetzen konnte. So stand es in der 27. Minute 7:7 unentschieden. Doch in den verbleibenden drei Minuten bis zur Pause gelang der HSG II ein 5:1-Lauf. Dem TVA unterliefen einige Fehler, die die Gastgeber eiskalt bestraften. So ging es mit einer 12:8-Führung für das Team aus Neuss und Düsseldorf in die zweite Halbzeit.

Die eigenen Fehler wurden
dem TVA zum Verhängnis

Angermund kam noch einmal heran, glich zum 16:16 und 17:17 aus. Doch erneut waren es die eigenen Fehler, die den Gästen zum Verhängnis wurden. So setzte sich die HSG II über 19:17, 21:18, 23:19 und 25:20 vorentscheidend ab. Doch der TVA, der auf Torjäger Martin Gensch und Timo Kohl verzichten musste, stemmte sich gegen die Niederlage und verkürzte durch Jan Schiffmann in der 58. Minute auf 24:25. Doch mit der 4:0-Serie war die Aufholjagd beendet, Max Eich und ein Doppelschlag von Daniel Zwarg sorgten für die letzten drei Treffer der HSG II zum 28:24-Endstand.

Die Gastgeber um Coach Josip Jurisic jubelten, kletterten durch den dritten Saisonsieg ins Mittelfeld der Oberliga. „Wir wussten, dass mehr in uns steckt, dieser Sieg war enorm wichtig“, sagte der Coach. Dagegen riss die Serie des TVA, der zuletzt 7:1 Zähler in Folge gesammelt hatte. „Hier wäre trotz der Ausfälle deutlich mehr drin gewesen, aber wir haben einfach zu viele Fehler gemacht“, sagte Richter.

HSG II: Holtz, Hallfeldt, Conradt – Kurth (2), Klause (1), Skorupa (3), Zwarg (12/7), Pusch (1), Koch, Ahrens, Eich (4), Görgen (2), Middell (3); TVA: Jakubiak, Siegel – Merten (2), Neukirchen (5), Schiffmann (1), N. Thanscheidt (1), Kessel, Duval, Hasselbach (4), Paukert (1), B. Thanscheidt, Ranftler (10/4)

Mehr von Westdeutsche Zeitung