1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Der Rather SV kommt langsam in Fahrt

Fußball-Bezirksliga: Der Rather SV kommt langsam in Fahrt

Aufsteiger Schwarz-Weiß holt die ersten Punkte.

Rather SV — DJK Agon 4:1

Düsseldorf. Ein gutes und faires Derby in der Fußball-Bezirksliga sahen die Zuschauer im Rather Waldstadion. Am Ende mussten sich die Gäste etwas unter Wert mit 1:4 (0:2) geschlagen geben. „Heute lief alles gegen uns“, meinte Agons enttäuschter Trainer Patrick Michaelis. Nach sehr ordentlichem Beginn mussten die Mörsenbroicher schon vor der Pause drei Schocks binnen weniger Minuten verdauen. Zunächst musste Kapitän Markus Mauer mit ausgekugelter Schulter ins Krankenhaus (38.). Die daraus resultierende Unordnung in der Agoner Abwehr nutzte Rath eiskalt aus und ging durch einen Doppelschlag von Daniel Wilczek (41.) und Ben Abelski (43.) mit 2:0 in Führung.

„Wir hatten Geduld und konnten die gegnerischen Fehler ausnutzen“, sagte Raths zufriedener Trainer Christian Schmitz. Allerdings leistete sich auch der RSV noch Schnitzer wie beim 1:2 von Dennis Reinert (58.), als man sich auf eigenem Platz auskontern ließ. Die Entscheidung fiel, als erneut Wilczek nach einem weiten Einwurf seinen Doppelpack schnürte (76.). Serkan Tzadetzi setzte den Schlusspunkt (86.). „Wir kommen immer besser in Schwung“, sagte Schmitz nach dem zweiten Sieg in Serie.

Nach zwei Niederlagen zum Auftakt gelang dem Aufsteiger Schwarz-Weiß 06 mit dem 4:1-Sieg beim VfL Witzelden der Befreiungsschlag. „Das war völlig verdient, Witzelden war aber auch unser bisher schwächster Gegner“, meinte Mittelfeldspieler Nico Schörnich. Die Gäste gerieten früh in Rückstand (12.), glichen aber noch vor der Pause durch einen von Matthias Castens verwandelten Foulelfmeter aus (35.). Der Kapitän brachte das überlegene „Buga-Team“ im zweiten Abschnitt auch in Führung (70.). Den Rest erledigten die „Joker“ Benjamin Schäfer (80.) und David Breitmar (89.).

Eine „ganz starke Mannschaftsleistung“ sah Kalkum-Wittlaers Trainer Giuseppe Montalto beim 7:0-Heimsieg über den VfB Solingen. Mit ihrem druckvollen Spiel bestätigte der verlustpunktfreie Spitzenreiter diejenigen, die den TV in dieser Saison zum engeren Favoritenkreis zählen. Daniel Müller brachte die Platzherren mit 2:0 in Führung (5., 29.). Das schönste Tor des Tages machte aber Markus Zimmermann, der einen Freistoß aus 25 Metern Entfernung in den Winkel des gegnerischen Tores beförderte (45.). Matthias Fenster per Foulelfmeter (51.), wiederum Müller (63.), Daniel Haller (80.) und Kapitän Sebastian Brunnen (82.) machten das Schützenfest perfekt.

Der DSV 04 setzte seine Achterbahnfahrt in der noch jungen Saison fort. Auf ein sehr gutes und ein ganz schwaches Spiel ließen die Lierenfelder gestern einen 3:2-Auswärtssieg bei Vatan Spor Solingen folgen. Matchwinner auf Seiten des DSV war Doppeltorschütze Franklin Poungue-Tiako, der die Gäste in Führung brachte (6.) und auch zum 3:2 traf (64.). Für das zwischenzeitliche 2:2 hatte Markus Hoffmann gesorgt (61.).