KFC Uerdingen holt Edvinas Girdvainis

Edvinas Girdvainis : KFC Uerdingen verpflichtet litauischen Verteidiger

Der 26-jährige Edvinas Girdvainis verstärkt den Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen.

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat den Litauer Edvinas Girdvainis verpflichtet. Der 26-jährige Innenverteidiger spielte zuletzt für den Rigaer Verein FK RFS in der ersten lettischen Liga. Sein Vertrag endete am 31. Dezember. Seitdem war er vereinslos. Der Mann aus Klaipeda absolvierte bisher 18 Länderspiele für Litauen, zuletzt am 17. November gegen Neuseeland. Girdvainis wird am Freitag, 10. Januar, zum ersten Training erwartet und wird den Konkurrenzkampf in der Innenverteidigung weiter anheizen. „Edvinas ist ein Defensiv-Allrounder, der uns im Abwehrbereich mehr Optionen bringen wird“, sagt Geschäftsführer Nikolas Weinhart. Der Litauer war seit 2016 ein Wandervogel mit Stationen in Riga, Keshla FF in Aserbaidschan, Tel Aviv, Gleiwitz, Tomsk (Russland) und Marbella. Bisher hatten Teamchef Stefan Reisinger und Trainer Daniel Steuernagel in der Innenverteidigung in Dominic Maroh, Assani Lukimya und Jan Kirchhoff drei Abwehrmänner zur Verfügung gehabt. Die Defensive stand in den vergangenen Spielen stabil, wohl aber plagen den Kapitän Kirchhoff immer wieder Blessuren an Knie und Wade. In dieser Woche konnte er noch nicht mit der Mannschaft trainieren. Oliver Steurer, der im August aus Heidenheim ausgeliehen wurde, kam bisher auf nur fünf Einsätze, konnte sich noch nicht als Alternative aufdrängen. anle