1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

KFC Uerdingen: Shun Terada muss operiert werden

Fußball : KFC: Terada muss operiert werden

Der 29-Jährige ist beim Fußball-Oberligisten der Mann für die wichtigen Treffer. Mit neun Toren ist er bester Schütze der Uerdinger.

Shun Terada, Stürmer des Fußball-Oberligisten KFC Uerdingen, muss an der Schulter operiert werden. In der Kölner Spezialklinik im Mediapark wurde ein Bänderriss diagnostiziert. Der Japaner verpasst damit auf jeden Fall die beiden letzten Spiele im Dezember, angefangen mit dem Auswärtsspiel am Sonntag gegen den MSV Düsseldorf im Paul-Janes-Stadion (14 Uhr). Allerdings geht Interimstrainer und Sportliche Leiter Patrick Schneider auch von einer längeren Pause aus: „Sehr wahrscheinlich wird er auch die Vorbereitung im Januar verpassen.“ Aktuell rechne er damit, dass Terada im Laufe des Februars wieder einsteigen könnte, vielleicht auch erst im März.

Der 29-Jährige ist mit neun Treffern der beste Schütze in der Uerdinger Mannschaft, die momentan sieben Punkte hinter Tabellenführer SSVg Velbert liegt und sich erst einmal keine Punktverluste mehr erlauben darf im Kampf um den Aufstieg. Terada ist nach den Außenverteidigern Phil Zimmermann (Kreuzbandriss) und Vedran Beric (Schlüsselbeinbruch) der dritte Langzeit-Ausfall.