Nordbahntrasse: 13 Kilometer sind jetzt schon fertig

Nordbahntrasse: 13 Kilometer sind jetzt schon fertig

Wuppertal. Nachdem die Nordbahntrasse in diesem Jahr zunächst vor allem im Westen der Stadt um etwa vier Kilometer verlängert wurde, ist es jüngst auch im Osten kräftig vorangegangen.

WIe Projektleiter Rainer Widmann berichtet, ist das 2,2 Kilometer lange Stück zwischen ehemaligem Bahnübergang Linderhauser Straße und Brücke Nächstebrecker Straße/Kohlenstraße nun asphaltiert. Es fehlen allerdings noch Restarbeiten wie die Markierungen.

Dabei ist die Baufirma nicht nur einige Wochen vorzeitig fertig, sondern auch günstiger als geschätzt: Statt 440.000 sind jetzt 388.000 Euro für das Teilstück fällig. Und Widmann zufolge handelt es sich um ein besonders schönes Stück der Trasse, weil die 3,50 Meter breite Strecke durch Wiesen und ein Landschaftsschutzgebiet läuft und schöne Fernblicke über Heckinghausen und Langerfeld bis nach Schwelm bietet.

Insgesamt sind auf der Trasse somit 13 der insgesamt 22 Kilometer fertig. Mit etwas Fortune werden es bis zum Jahresende 16 Kilometer sein. Denn die Fortsetzung der jetzt asphaltierten Strecke nach Westen ist in Arbeit. Das Teilstück bis zur Windhukstraße könnte in diesem Jahr noch asphaltiert werden.

Der Weiterbau des fertiggestellten Teilstücks in Richtung Osten hat zwar auch schon begonnen. Doch bis das etwa ein Kilometer lange Stück freigegeben werden kann, wird es wohl schon wieder Sommer sein. Denn zunächst müssen die Felswände in der Schlucht Bramdelle gegen Steinschlag gesichert werden. Der neue Zugang zur Trasse erfolgt auf diesem Stück am Spielplatz Bramdelle.

“ Die Stadt stellt jedoch auch klar, dass es sich auf diesen Abschnitten der Nordbahntrasse weiterhin um Baustellen handelt und mahnt daher zur Vorsicht.

In einer früheren Version des Textes war irrtümlich von der Widukindstraße (statt der Windhukstraße) die Rede.

Mehr von Westdeutsche Zeitung