Zu den Dolinen: Ein neuer Zugang zur Trasse

Zu den Dolinen: Ein neuer Zugang zur Trasse

Bereich Am Dornloh/Am Werloh scheint der Bezirksvertretung ungeeignet. Verwaltung soll jetzt Alternative prüfen

Langerfeld. Die Nordbahntrasse soll im Bereich Jesinghausen/Zu den Dolinen einen neuen Zugang erhalten. Diesen Auftrag erteilte jetzt die Bezirksvertretung (BV) Langerfeld-Beyenburg an die Verwaltung.

Ursprünglich war der Zugang im Bereich Am Dornloh geplant. Dies lehnten die Bezirksvertreter allerdings einstimmig ab. „Die Anwohner im Bereich Am Dornloh/Am Werloh haben bereits heute einen großen Parkplatzdruck. Darüber hinaus besteht Am Dornloh eine zusätzliche Belastung durch einen Industriebetrieb. Da der Zugang der östlichste in der Stadt Wuppertal ist, befürchten die Anlieger eine verstärkte Nutzung aus dem Raum Ennepetal und Schwelm“, heißt es in der Begründung.

Die alternative Wegeverbindung sei dagegen besser geeignet. Der Zugang liege an der kaum genutzten Fahrverbindung zwischen Jesinghausen und der Straße Zu den Dolinen. Dort bestehe auch die Möglichkeit, Parkplätze anzulegen. Diese Alternative zum Dornloh endet zudem niveaugleich an der alten Bahnstrecke. Das Grundstück gehört der Stadt Wuppertal. est

Mehr von Westdeutsche Zeitung