WZ Club : Romantischer Advent in Regensburg

Bei einer Reise vom 5. bis 8. Dezember erlebt man unter anderem die vorweihnachtliche Stimmung auf dem wunderschönen Weihnachtsmarkt im Innenhof von Schloss Thurn und Taxis.

Regensburg zur Adventszeit - bei dieser Reise vom 5. bis 8. Dezember erlebt man die vorweihnachtliche Stimmung auf einem der schönsten Weihnachtsmärkte weltweit, welcher sich im Innenhof von Schloss Thurn und Taxis befindet.

Die über 2000 Jahre alte Stadt Regensburg wurde von den Römern gegründet und entwickelte sich im Mittelalter zu einer der bedeutendsten Städte Europas. Dank ihrer einstigen politischen Bedeutung und Rolle als mittelalterliches Handelszentrum, als auch der herausragenden architektonischen und städtebaulichen Qualitäten, wurde die „Altstadt Regensburg mit Stadtamhof“ zum UNESCO-Welterbe ernannt. In der „nördlichsten Stadt Italiens“, wie Regensburg auch genannt wird, kann man die zahlreichen Werke romanischer und gotischer Baukunst in der historischen Altstadt bewundern.

Am frühen Morgen starten die Teilnehmer ihre Fahrt im komfortablen Reisebus Richtung Bayern. Am späten Nachmittag erreichen sie den Domplatz in Regensburg und von hier aus sind es nur fünf Gehminuten zum Hotel. Die Gästeführerin lädt ein zu einem Stadtrundgang. Die bedeutendsten Baudenkmäler wie der Dom, das Rathaus, die Innenhöfe und Hauskapellen der mittelalterlichen Bürgerhäuser, das Schloss der Fürsten Thurn und Taxis, die romanischen Sakralbauten oder die gotischen Bettel- ordenskirchen lassen sich alle gut zu Fuß erkunden. Die Jahrhunderte alte Steinerne Brücke gehört zu den Hauptwerken europäischer Brückenbaukunst des Mittelalters. Der Blick auf die nahezu 20 erhaltenen Patriziertürme, die bunten Häuser und die Torbögen der Stadt lassen ein südländisches Flair aufkommen. Der Rundgang endet in einem typisch bayerischen Gasthaus, wo man beim Abendessen den ersten Abend gesellig ausklingen lässt.

Der nächste Vormittag steht für einen Einkaufsbummel zur Verfügung. Um 11.45 werden die Reisenden abgeholt und besuchen das fürstliche Schloss Thurn und Taxis und den Kreuzgang St. Emmeram. Hervorgegangen ist der prachtvolle Komplex aus den Gebäuden des ehemaligen Benediktinerklosters St. Emmeram. In der Führung sieht man einen Teil des Schlosses mit seinen fürstlichen Prunkräumen, wertvollen Gemälden, wunderschönen Wandteppichen sowie den Kreuzgang und die angrenzenden Gebäude aus dem ältesten Teil des Klosters.

Von hier aus geht es zum Dom St. Peter. Die fachkundigen Domführer erklären die Baugeschichte, die kunsthistorischen Schätze und weitere Besonderheiten der herausragenden Kathedrale.

Am Abend besucht man den Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis. Traditionelle Handwerker – vom Drechsler und Schmied bis hin zum Kerzenzieher, Krippenbauer oder dem berühmten „Hutmacher vom Dom“ – produzieren hier ihre Ware und bieten diese feil. Überall in den Budenstraßen sorgen offene Feuerstellen für Wärme und Behaglichkeit. Über ihrer Glut werden zahlreiche Spezialitäten bereitet.

Nach dem Frühstück im Hotel spaziert man am nächsten Tag zum Alten Rathaus. Im ehemaligen Tanzsaal aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts tagte von 1663 bis 1806 der „Immerwährende Reichstag.“ Von hier aus geht es zum neu eröffneten Museum für Bayerische Geschichte. Der restliche Tag steht für eigene Erkundungen zur Verfügung.

Wer möchte, kann abends Karten für das Weihnachtskonzert der Regensburger Domspatzen reservieren. Das Adventskonzert gehört zu den Highlights des Konzertjahres.

Man genießt das Frühstück, bevor gegen 11 Uhr die Heimreise beginnt.