Kantersieg für BHC-Duo Darj und Arnesson bei der Handball-EM

Handball-EM : Kantersieg für BHC-Duo Darj und Arnesson bei EM

Die Schweden mit Max Darj und Linus Arnesson gewinnen gegen die Schweiz mit 34:21. Tomas Babak und Tomas Mrkva unterliegen mit Tschechien gegen Österreich, Maciej Majdzinski verliert mit Polen gegen Slowenien.

Als erste von sieben aktuellen Spielern des Bergischen HC bei der Handball-EM haben am Freitagabend die Schweden Max Darj und Linus Arnesson ein Erfolgserlebnis einfahren können und ihre Mitfavoritenrolle unterstrichen. Die Schweden gewannen ihr Auftaktspiel gegen die Schweiz um Bundesliga-Star Andy Schmid klar mit 34:21 und begeisterten dabei ihr Publikum mit tollen Toren. Zwei trug auch Linus Arnesson bei, der in Abwehr und Angriff viel Spielzeit erhielt und zeitweise auf der ungewohnten Position halbrechts agierte. Arnesson wusste ebenso zu überzeugen wie Darj, der im Innenblock vor dem starken Torwart Andreas Palicka spielte, der anschließend zum Man of he Match gewählt wurde.

Mit Niederlagen waren zuvor Tomas Babak, Tomas Mrkva und Maciej Majdzinski vom Bergischen HC in die Handball-Europameisterschaft gestartet. Babak und Mrkva verloren am Freitag mit Tschechien in Wien gegen Gastgeber Österreich mit 29:32 und müssen wohl jetzt Nordmazedonien und die Ukraine schlagen, um weiterzukommen. Babak zeigte gute Anspiele und traf selbst drei Mal bei sieben Versuchen, Mrkva konnte nicht zum Faktor werden. Für Majdzinski könnte die EM früh beendet sein. Mit Polen unterlag er Slowenien mit 23:26, spielte rund 40 Minuten und traf einmal. In Gruppe F mit den Schweden um die BHCer Max Darj und Linus Arnesson (spielten am Abend gegen die Schweiz) dürfte das Weiterkommen kaum noch machbar sein.

(gh)