1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Handball: Nückel spielt mal wieder Feuerwehr

Handball : Nückel spielt mal wieder Feuerwehr

Wieder einmal ist Sabine Nückel für den TVB Wuppertal der Fels in der Brandung und stellt sich ihrem Stammverein als Interimstrainerin zur Verfügung. Gemeinsam mit Rainer Adams soll sie nach der Trennung von Cheftrainerin Dagmara Kowalska die Mannschaft in ruhigeres Fahrwasser bringen, bis die Verantwortlichen um den TVB-Vorsitzenden Norbert Koch eine neue sportliche Führung finden.

Mit der Auswärtspartie beim SV Union Halle-Neustadt am Samstag (19.30 Uhr) hätte das Duo kaum noch eine schwierigere Premiere erwischen können. Neustadt ist noch unbesiegt, steht mit nur einem Remis auf Platz eins der 2. Handball-Bundesliga.

„Natürlich wird es dort nicht einfach. Aber dennoch wollen wir durch Kampf und Einstellung zeigen, dass wir uns besser präsentieren können, als in den vergangenen Wochen“, sagt Nückel. Von der Trennung von Kowalska und ihrem neuen Auftrag sei sie überrascht gewesen. „Die Situation war sicherlich sehr schwierig. Vor allem für Norbert. In seiner Haut wollte ich in den letzten Tagen nicht stecken“, sagt Nückel und fordert alle auf, jetzt gemeinsam nach vorne schauen. Ambitionen sehr lange an vorderster Front zu stehen, hat Nückel, die als Referentin beim Landesverband der DLRG beschäftigt ist, nicht. „Man hat mir gesagt, dass man in den kommenden zwei Wochen eine Lösung finden wird. Über einen längeren Zeitraum bekomme ich es auch mit meinem Beruf nicht unter einen Hut“, sagt Nückel.