Kanurennsport KSG Wuppertal startet in Essen in die Saison

Wuppertal/Essen · Erste Standortbestimmung für das Team vom Beyenburger Stausee bei Regatta auf dem Baldeneysee.

Maximilian Zöllner hat bereits an Sichtungen des Deutsche Kanuverbandes teilgenommen und führt die KSG-Delegation in Essen an.

Maximilian Zöllner hat bereits an Sichtungen des Deutsche Kanuverbandes teilgenommen und führt die KSG-Delegation in Essen an.

Foto: KSG

Nachdem Maximilian Zöllner im April bereits bei den beiden Sichtungsterminen des Deutschen Kanu-Verbandes mit ordentlichen Leistungen in die Saison gestartet ist, folgt die restliche Mannschaft der Kanusport-Gemeinschaft Wuppertal (KSG) am kommenden Wochenende mit einem Start bei der Internationalen Kanuregatta auf dem Essener Baldeneysee. Dort werden dann auch gleich die Landesmeister auf den Langstrecken ermittelt. Nach einem elftägigen Trainingslager während der Osterferien im französischen Le Temple, wo sich im Laufe des Jahres auch mehrere Olympiamannschaften auf Paris vorbereiten werden, darf man gespannt sein, ob der Fleiß des Wintertrainings sich bezahlt macht.