1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Kultur

Auftaktveranstaltung zum Jubiläumsjahr lockte viele Wuppertaler an

Oper und Engelsgarten : Veranstaltungsjahr eröffnet: Engels ist da

Auftaktveranstaltung zum Jubiläumsjahr lockte viele Wuppertaler in den Engelsgarten und Oper.

Friedrich Engels ist da, vielfach und überall im Engelsgarten, wenn auch vor allem zur Seite des Opernhauses hin. Ein wenig Volksfestatmosphäre herrschte bei der Auftaktveranstaltung Wuppertals zum Jubiläumsjahr des Barmer Sohns und kommunistischen Revolutionärs am Samstagabend. Mit faszinierender, lautuntermalter Lichtkunstshow und Performance draußen, die zahlreiche Menschen mit Smartphones, Fotoapparaten und Kameras anlockte. Und mit Festreden und einem Bühnenprogramm drinnen.

Auf der Bühne des vollbesetzten Opernhauses drehte sich alles um Revolutionen früher und heute, ein chronologischer Streifzug mit Musik und Text: Nachdenklich, kämpferisch, unterhaltsam. Mit vielen Mitwirkenden aus Schauspiel, Oper und dem Sinfonieorchester und einer Moderatorin, die sich stets bemühte, den Wuppertalern nahe zu kommen: Der Norddeutsche Fernsehmoderatorin Bettina Tietjen, die einst ein Elberfelder Mädchen gewesen war.

Das Jubiläumsjahr mit mehr als 120 Veranstaltungen ist nun auch offiziell eröffnet.

Eine ausführlichen Bericht lesen Sie in der Printausgabe der WZ am Montag.

(mws)