Saison-Finale: Crefelder HTC verliert 1:5

Saison-Finale: Crefelder HTC verliert 1:5

Trainer Robin Rösch verkündet Generationswechsel.

<

p class="text">

Mit einer 1:5-Niederlage beim Mannheimer HC hat Hockey-Bundesligist Crefelder HTC die Saison auf Rang acht beendet. Für Oskar Deecke und Linus Butt war es das letzte Spiel im Krefelder Dress. Sie beenden ihre Karriere. Torhüter Mark Appel und Florian Pelzner hatten ihren Abschied vor längerer Zeit angekündigt. Trainer Robin Rösch, der das Team in der Rückrunde zu elf Punkten in elf Partien führte, will die Spielzeit analysieren: „Es gab schöne und enttäuschende Momente in der Rückrunde. Nun werden wir eine neues Team aufstellen, das ein anderes Gesicht haben wird. Wir werden die Konsequenzen aus der Saison ziehen. Es wird einen Generationswechsel geben.“ Eine Chance auf die Teilnahme an der Endrunde um die deutsche Meisterschaft am kommenden Wochenende hatten die Krefelder längst nicht mehr. Die vier Plätze gehen an RW Köln, Mannheimer HC, Uhlenhorst Mülheim und Harvestehude. anle