Bayer-Wasserballer steigen ab — 7:8

Bayer-Wasserballer steigen ab — 7:8

Uerdinger müssen nach der Pleite gegen Plauen die A-Gruppe der Bundesliga verlassen.

Der SV Bayer Uerdingen 08 ist aus der A-Gruppe der Wasserball-Bundesliga abgestiegen. In der Relegation gegen den SVV Plauen verlor das Team um Trainer Tim Focke auch das zweite Spiel der Serie — mit 7:8 — muss erstmals seit 1995 den Gang in die zweithöchste Spielklasse antreten. Focke sagt: „Wir hatten es in der eigenen Hand, aber haben es nicht hinbekommen. Ich bin sicher nicht stolz darauf, der Trainer zu sein, mit dem Bayer abgestiegen ist. Aber wir müssen nach vorne schauen. Die Planungen laufen.“

Wie schon bei der 6:13-Niederlage in Spiel eins wirkte Plauen auch in Uerdingen fitter und besser im Rhythmus. Der SV Bayer 08 kam nach der langen Pause von über neun Wochen auch im Heimspiel schlecht in die Begegnung, lief früh einem Drei-Tore-Rückstand hinterher. Focke: „Wir hatten hinten zu große Lücken und haben vorne die Tore nicht gemacht. Der Start ins Spiel war bezeichnend für die ganze Saison.“

In der zweiten Hälfte startete der SV Bayer eine Aufholjagd. Tore fielen meist aus der Distanz. Plauen hingegen ließ den Ball gut zirkulieren, kam so zu einfachen Treffern. Die Gastgeber machten den Deckel drauf, ließen die Uhr herunterlaufen. tin