Crefelder HTC kontert sich zum Sieg

Crefelder HTC kontert sich zum Sieg

Der Hockey-Bundesligist siegt in Mannheim mit 3:1 und belegt den achten Tabellenplatz.

Es geht wieder aufwärts beim Hockey-Bundesligisten Crefelder HTC. Im wichtigen Auswärtsspiel überzeugten die Krefelder, setzten sich mit 3:1 (1:0) gegen den Tabellennachbarn TSV Mannheim durch. Mit diesem Sieg ist der Anschluss an das obere Mittelfeld der Tabelle geschafft.

Trainer Matthias Mahn war zufrieden: „Wir haben ein gutes Spiel gemacht, waren mutig, offensiv und haben in den entscheidenden Momenten die Tore gemacht.“ Die Krefelder erwischten einen Start nach Maß. Jakob Schmidt traf in der siebten Spielminute zum 1:0. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Optisch wirkte Mannheim überlegen, doch der CHTC setzte mit Kontern Nadelstiche. Mahn sagt: „Wir hatten im Verlauf der ersten Hälfte beim Abschluss etwas Pech.“

Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel mit zwei blitzsauberen Kontern innerhalb von zwei Minuten. Oskar Deecke erzielte das 2:0. Nur wenig später nutzte Sven Alex seine Möglichkeit zum 3:0. Der Treffer der Mannheimer zum 1:3 war nur ein Schönheitsfehler in einem Spiel, das der CHTC verdient für sich entschied. Mahn sagt: „Die Mannschaft ist auf einem guten Weg.“ Positiv machte sich auch eine Umstellung bemerkbar. Mahn beorderte Offensivspieler Deecke ins Mittelfeld. Der Ex-Nationalspieler zog dort die Fäden, setzte mit seinen klugen Pässen seine Mitspieler in Szene. Jetzt warten zwei Heimspiele auf den CHTC — gegen Düsseldorfer HC am kommenden Samstag sowie gegen den Mannheimer HC am 21. Oktober. RZ