Reiter messen sich beim Turnier am Hökendyk

Reiter messen sich beim Turnier am Hökendyk

1300 Nennungen gibt es für heute und morgen beim Dressur- und Springwettkampf des Krefelder Reit- und Fahrvereins.

Das großes Dressur- und Springturnier des Krefelder Reit- und Fahrvereins erreicht am Wochenende seinen Höhepunkt. Bereits am Donnerstag stiegen die Nachwuchsreiter in den Sattel. Bei gutem Wetter gab es keine Unterbrechungen. Und der Gastgeber landete gleich zwei Siege in der Dressur. Sarah Majewski gewann auf Rastafari in der Klasse L. In der Klasse E gewann ihre Vereinskameradin Yilva Benger. Auch der RV Seydlitz aus St. Tönis holte zwei Siege: Finja Honold und Neele Honold waren erfolgreich. Im Springen siegte Giorgina Kraft vom Krefelder RFV im Jump & Drive.

Die Vielzahl unterschiedlicher Prüfungen heute und morgen lockt viele Profis und Amateure zum Wettstreit um Schleifen, Ehrenpreise und Siegprämien auf den Hökendyk. 1300 Anmeldungen sind eingegangen. Von der Führzügelklasse bis zur schweren Dressur wird dem Zuschauer alles geboten. Auch die Springreiter zeigen ihr Können. Christina Dahl und der amtierende deutsche Meister der Berufsreiter, Heiner Schiergen, gehen an den Start. Höhepunkte in der Dressur sind am Samstagabend um 18.30 Uhr die Intermediaire II sowie am Sonntag um 17.30 Uhr die Kür Intermediaire I, während auf die Springreiter am Samstag ein M**-Springen und am Sonntag um 17 Uhr ein S-Springen jeweils mit Stechen wartet.

Zuschauer werden gebeten, nur die ausgewiesenen Parkplätze zu nutzen, die in ausreichender Menge zur Verfügung stehen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung