1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

Hockey-Bundeslgist Crefelder HTC hat einen neuen Trainer - Ronan Gormley

Neuer Trainer in der Vreed ist ein alter Bekannter : Gormley trainiert CHTC-Hockeyteam

Der Crefelder HTC hat einen Nachfolger für Robin Rösch als Trainer für sein Hockey-Bundesliga-Team. Es ist ein alter Bekannter in der Vreed – Ronan Gormley, der von 2012 bis 2018 als Verteidiger beim CHTC gespielt hatte.

Dirk Wellen, Vorsitzender beim CHTC, stellte mit dem 37-jährigen Iren einen echten Trainer-Neuling vor, der mit „einem Turbokurs die Trainer-A-Lizenz im kommenden Herbst nachholen wird.“ Von den Qualitäten als Trainer ist Wellen überzeugt: „Ronan hat maßgeblichen Anteil an der sehr positiven Entwicklung der irischen Nationalmannschaft, die sich mit seinen besonderen Fähigkeiten bis auf Rang zehn der Weltelite schob.“ Grund genug für Wellen, dem Trainer-Neuling zu vertrauen. „Er passt sehr gut in unser Konzept mit der seit zwei Jahren neu zusammengestellten Mannschaft, kennt Krefeld und den CHTC, hat hervorragende Führungs-Qualitäten.“

Spricht man mit Ronan Gormley, der mit fünf Jahren als Hockeyspieler begann, dann spürt man, wie sehr er sich auf die neue Aufgabe freut. Derzeit trainiert die erste Mannschaft im Wesentlichen noch individuell. Ab Ende Juli soll es „richtig mit dem Training los gehen“, plant Gormley. Dirk Wellen hob die bisherige Punktbilanz mit 19 Zählern hervor, die der CHTC in die Rückrunde mitnimmt. Ein Vorbereitungsspiel gegen Rot Weiß Köln ist auch schon in der Planung.

Ronan Gormley hat natürlich Vorstellungen, wie er sein Team entwickeln will, nennt aber noch keine Einzelheiten. „Ich möchte mich in meiner nächsten Karriere als Trainer schnell weiter entwickeln. Ich finde in Krefeld ein gute Mannschaft, mit Perdita Michler eine gute Managerin und habe mit Sebastian Schwidder als Co-Trainer sehr gute Unterstützung.“ Derzeit wird beim CHTC am Kader gebastelt. Neu kommen sollen John McKee aus Irland und der Niederländer Max van Laag. Die Corona-Zeit hat der CHTC trotz der im März unterbrochenen Saison bisher gut überstanden, die Vorfreude auf die Fortsetzung der Saison im September sei schon stark spürbar.