1. NRW
  2. Krefeld
  3. Lokalsport

U17-Talent von Borussia Mönchengladbach spendet für Hülser SV

Fußball : U17-Talent spendet für Hülser SV

Die Jugendabteilung der Borussia aus Mönchengladbach zeigt sich in diesen Tagen solidarisch. Nachdem bei den U17-Junioren die laufende Bundesligasaison abgebrochen wurde, konnten die Nachwuchskicker nun auch den geplanten Saisonabschluss nicht wie angedacht feiern.

Die Folge: Rund 1000 Euro blieben in der Mannschaftskasse über. Um den Amateurvereinen in der schwierigen Zeit unter die Arme zu greifen, entschied sich die Mannschaft dazu, vier ihrer Heimatvereine finanziell zu unterstützen. So wurden aus den jeweiligen Heimatvereinen der Spieler vier ausgelost, die nun jeweils 250 Euro erhalten. Dabei war das Losglück unter anderem auf der Seite von Leon Schütz. Der 16-Jährige startete seine fußballerische Laufbahn beim Hülser SV und machte dort seine ersten Schritte. In der C-Jugend wechselte der Außenspieler dann zum KFC Uerdingen, nach zwei Jahren folgte der Schritt zur Borussia. Den Spendencheck in Höhe von 250 Euro überreichte Schütz bereits dem ersten Vorsitzenden des Hülser SV, Dietmar Schöps. Ursprünglich enstand die Idee im Trainerteam, „die Jungs waren begeistert davon und haben dem sofort zugestimmt“, sagt U17-Trainer Hagen Schimdt und meint: „Das zeigt, dass die Jungs ihre fußballerische Heimat nicht vergessen haben. Sie haben sich darüber gefreut, in der aktuellen Situation, die vor allem auch für kleinere Vereine sehr schwierig ist, helfen zu können.“

Schütz war in dieser Saison für die U17 des Fußball-Bundesligisten in insgesamt 17 Partien in der U17-Bundesliga West aktiv. Zwei Tore und sieben Vorlagen stehen für den Krefelder, der sowohl als linker Verteidiger, als auch auf den Außenpositionen in der Offensive auflaufen kann, in der Statistik. Die Borussia beendete die Saison auf Rang vier. tin