Anraths Damen verpassen Sieg gegen Mennighüffen

Tischtennis : Anraths Damen zeigen Nerven

Der Tischtennis-Regionalligist verliert beim 3:8 gegen den TTC Mennighüffen vier Einzel im fünften Satz.

Die Tischtennis-Regionalliga-Damen des Anrather TK RW haben das Heimspiel gegen den TTC Mennighüffen mit 3:8 verloren.

In der gut besuchten Halle starteten die Gastgeberinnen mit einem Sieg in eine hart umkämpfte Begegnung. Bereits das erste Doppel ging über die volle Distanz – mit einem 11:8 im Entscheidungssatz sammelten Ying Ni und Anni Zhan den ersten Punkt für die Gastgeberinnen ein. Doch nach dem Einzel-Sieg von Ying Ni Zhan zum 2:1 taten sich die Anratherinnen schwer, gewannen nur noch ein weiteres Einzel. Anna Schouren sagt: „Die Luft wird immer dünner, und gerade in den wichtigen Spielen merkt das Team den Druck. Die Nerven spielen einfach nicht mit. Wir haben vier Einzel im fünften Satz verloren.“

Trotz hohem Einsatz fehlte den Gastgeberinnen im richtigen Moment das Glück. Nach vier Stunden Kampf ohne zählbarem Erfolg war das Team sichtlich geknickt. Schouren: „Das hätte ein Pflichtsieg für uns sein müssen.“

Landesligist Königshof
spielt in Wickrath 8:8

Die TTF Rhenania Königshof haben im Auswärtsspiel gegen TuS Wickrath II in der Herren-Landesliga ein 8:8 erreicht. Das Team um Spitzenspieler Dominik Engels sammelte einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf ein. In einer ausgeglichenen Begegnung fiel die Entscheidung erst im fünften Satz des Abschlussdoppels. Im oberen Paarkreuz zeigten Engels und Christian Valtwies mit 3:1 eine gute Leistung. Deutliche Probleme hatten die Gäste ab Position vier – im unteren Paarkreuz reichte es zu keinem Sieg. Tobias Stiefel sagt: „Zum Glück haben wir drei Doppel gewonnen. Wir sind glücklich über den Punktgewinn.“

Damen-Verbandsligist TS Krefeld siegt mit 8:4 und mit 8:2

In der Damen-Verbandsliga erkämpfte die Turnerschaft Krefeld zwei Siege. Im Nachholspiel gegen die Nachbarinnen vom Anrather TK RW III vor heimischen Publikum gab es einen 8:4-Erfolg. Am Sonntag folgte auswärts ein 8:2-Sieg gegen den TTC BW Geldern-Veert. Großen Anteil an den Siegen hatten die starken Gabriele Oprschal und Simone Schütten mit einer Bilanz von 6:2-Siegen in den Einzeln und 4:0-Siegen in den Doppeln. Mit den Siegen machte das Team einen Sprung in der Tabelle. Die Krefelderinnen verließen mit diesen beiden Erfolgen in Serie den Abstiegsplatz, liegen nun immerhin im Tabellenmittelfeld.

Mehr von Westdeutsche Zeitung