1. NRW
  2. Düsseldorf

Thimm freut sich über optimale Punktausbeute

Thimm freut sich über optimale Punktausbeute

DEG-Frauen feiern zwei Siege gegen Langenhagen.

Mit zwei Erfolgen gegen die Mannschaft des Tabellenletzten SC Langenhagen sind die Eishockey-Frauen der Düsseldorfer EG in der Tabelle der Bundesliga auf Rang fünf vorgerückt. Beim 11:2-Erfolg (1:0, 6:0, 4:2) an der Brehmstraße hatte die DEG ab dem zweiten Drittel keine nennenswerten Probleme mit ihren Gegnerinnen. Im zweiten Spiel in Bremen am Sonntag taten sich die Düsseldorferinnen beim 5:2 (1:1, 2:1, 2:0) allerdings viel schwerer.

Um 5 Uhr morgens ging es von der Brehmstraße aus los, um rechtzeitig zum Spielbeginn (10.30 Uhr) in Bremen zu sein. „Die Mädels kamen in Bremen etwas schleppend ins Spiel. Die Fahrt war reibungslos, aber nach dem Spiel vom Vortag und der frühen Anreise war der Spielbeginn holprig,“ sagte DEG-Trainerin Miriam Thimm nach dem Sechs-Punkte-Wochenende, freute sich aber über die Ausbeute: „Ich bin sehr stolz, dass wir momentan Platz fünf inne haben.“ Der Abstand zu den vier Play-off-Plätzen ist mit 16 Punkten schon enorm groß. Thimm ist aber der Meinung, „dass die DEG als Aufsteiger ihr Soll schon mehr als erfüllt hat.“

Valerie Offermann hatte bereits das erste Spiel genutzt, ihr schon umfangreiches Torkonto mit zwei weiteren Treffern aufzufüllen. In Bremen kamen nochmals drei Tore hinzu. Die weiteren Treffer für die DEG in den beiden Spielen erzielten Haly Mclean (4), Kirstin Padalis (3), Alina Leveringhaus (2), Alina van der Kemp und Laura Brückmann. Die Frauen der Rot-Gelben spielen am kommenden Wochenende dann wieder zweimal an der Brehmstraße. Gegner ist der ERC Ingolstadt, der in der Tabelle mit 40 Punkten auf dem dritten Rang steht und schon 21 Punkte mehr als die DEG angesammelt hat. B.F.