1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Unterrath unterliegt dem Spitzenreiter

Unterrath unterliegt dem Spitzenreiter

Schwarz-Weiß 06 siegt bei Eller 04.

Im Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga musste sich die SG Unterrath dem Spitzenreiter DITIB Solingen mit 1:2 geschlagen geben. Am Tabellenende konnte Kalkum-Wittlaer keinen Boden gut machen.

Hoch her ging es im Gipfeltreffen zwischen der SG Unterrath und DITIb Solingen. Weil zwischenzeitlich auch Zuschauer auf den Kunstrasenplatz liefen, mussten die Gastgeber sogar die Polizei herbeiholen. „Es ist zwar letztlich nichts passiert. Aber solche Szenen will niemand haben“, sagte Unterraths Trainer Vilson Gegic. Die SGU musste gegen den Spitzenreiter mehr als eine Stunde lang mit einem Akteur weniger auskommen, weil Süleyman Özdemir nach einem Handspiel im Strafraum die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (27.). Zu diesem Zeitpunkt führte DITIB bereits mit 1:0, den fälligen Strafstoß nutzten die Gäste zum 2:0. Die SGU steckte aber nicht auf und kam noch vor der Pause durch einen von Daniel Harrer verwandelten Strafstoß (33.) auf 1:2 heran. Mehr gelang den tapferen Platzherren aber nicht mehr.

Der Schuldige für die 0:2-Heimniederlage gegen Schwarz-Weiß 06 war auf Seiten der TSV Eller 04 schnell gefunden. „Mit der berechtigten Roten Karte hat uns Rashit Asllani natürlich einen Bärendienst erwiesen“, konstatierte Ellers Trainer Dirk Schmidt nach Spielschluss. Ellers Akteur mit der Rückennummer 13 musste nach einem überflüssigen Foul an Marvin Kurz vorzeitig unter die Dusche (55.). Bis dahin verlief die gutklassige Partie recht ausgeglichen. In Überzahl wurde Schwarz-Weiß dann aber stärker und machte durch Maximilian Mück (65.) und Johannes Zwanzig (83.) die entscheidenden Tore.

Das beinahe letzte Aufgebot des Lohausener SV schrammte in Solingen-Wald nur haarscharf an einem Sieg vorbei. „Die Mannschaft hat sich unter den schwierigen Umständen sehr gut verkauft“, lobte LSV-Trainer Dirk Mader nach dem 2:2. Sebastian Stärk (34.) und Daniel Müller (75.) brachten die Gäste zweimal in Führung. Den Ausgleich in der Schlussminute konnte das Lohausener Abwehrbollwerk nicht verhindern.

Bereits am Samstag hat der DSV 04 die Abstiegsränge verlassen. Den 3:0-Heimerfolg über Zons leitete Andreas Sabelfeld mit seinem Führungstor kurz vor der Pause ein (44.). Kejdi Skendo (78.) und Pascal Santo (89.) legten im zweiten Abschnitt nach.

Vom Glück verlassen ist aktuell die SG Benrath-Hassels. Das 1:4 gegen Reusrath war bereits die dritte Niederlage in Serie für den Aufsteiger, der somit auf einen Abstiegsrang abgerutscht ist. Das zwischenzeitliche Anschlusstor durch Sascha Hofrath war letztlich zu wenig.

Keinen Sieger gab es im Kellerduell zwischen dem TV Kalkum-Wittlaer und dem TSV Aufderhöhe. „Das Ergebnis hilft keinem weiter“, sagte Wittlaers sportlicher Leiter Holger Sturm. Leon Marcial brachte den TVKW vor dem Seitenwechsel in Front. Mit einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt verdienten sich die Gäste einen Punkt.