Benrath und Kalkum gewinnen ebenfalls

Fußball-Bezirksliga : Bezirksliga: Eller und Bilk zählen zur Spitzengruppe

Fussball-Bezirksliga

Sparta Bilk - Uedesheim 3:2 (1:0)

Bereits am Freitag stellte der Aufsteiger Sparta Bilk den Anschluss zur Spitzengruppe her. Entscheidender Mann auf Seiten des Neulings war wieder Neuzugang Sebastian Schweers, der nach dem 1:0 durch Andres Felipe Sanchez Gomez (44.) zwei weitere Treffer zum vorentscheidenden 3:0 (46., 58.) nachlegte. In der Schlussphase brachte die Elf von Olaf Faßbender den Sieg über die Zeit.

SG Kaarst - VfL Benrath 1:2 (1:1)

Schwerer als nötig machte es sich der VfL Benrath beim 2:1-Sieg über die SG Kaarst. „Warum wir immer den  Start verschlafen, ist mir ein Rätsel. Vielleicht sollten wir demnächst vor dem Anpfiff mit Stromschlägen arbeiten“, scherzte Benraths Trainer Frank Stoffels. Doch den frühen Rückschlag (3.) steckte der VfL gut weg und raffte sich danach zur spielerisch besten Saisonleistung auf. Diese garnierten Philipp Betz (33.) und Alexander „Sascha“ Willms (47.) mit den Sieg bringenden Treffern.

Unterrath - Ratingen 04 II 1:3 (1:3)

Eine verdiente Heimniederlage bezog die SG Unterrath gegen den starken Aufsteiger Ratingen II. „Der Gegner hatte das gewisse Etwas“, kannte Unterraths Trainer Vilson Gegic die Überlegenheit der Gäste an. Diese hatten mit Paschalis Ivantzikis den überragenden Akteur, der sein Team im ersten Abschnitt mit einem Hattrick mit 3:0 nach vorne brachte. Unterrath kam noch vor der Pause durch einen Strafstoß von Vitalij Golik (45.) heran, mehr gelang trotz einer verbesserten Leistung nach dem Seitenwechsel nicht.

Lohausen - TSV Eller 04 0:3 (0:2)

Derzeit einfach nicht zu stoppen ist  die TSV Eller 04, die mit dem ungefährdeten Sieg in Lohausen auf den Platz zwei kletterte. „Langsam sind wir dort, wo wir hin wollen. Hinten stand erfreulicherweise wieder die Null. Die Chancenverwertung kann aber noch besser werden“, meinte Ellers Trainer Kerim Kara. Mit dem 2:0-Pausenstand nach Toren von Nisar El Fayyad (9.) und Eremias Ghebremedhin (14.) war Lohausen gut bedient. Nach der Pause ließ Eller die Zügel schleifen, Baschar El Fayyad (88.) erzielte das 3:0.

Kalkum-W. - Grevenbroich 3:1 (3:0)

Gedämpfte Freude herrschte beim TV Kalkum-Wittlaer nach dem 3:1-Sieg über den TuS Grevenbroich. „Die drei Punkte sind total verdient. Ich hätte mir aber gewünscht, dass der Schiedsrichter etwas stärker eingegriffen hätte. Denn vier Verletzte sind zu viel“, sagte Holger Sturm als sportlicher Leiter des TVKW. Lars Lowinski (9.), Philipp Kuschel (18.) und Lars Jansen (24.) brachten Wittlaer mit 3:0 in Front. Danach brannte nicht mehr viel an.