Tennis satt beim World Team cup im Rochusclub

Tennis satt beim World Team cup im Rochusclub

Beim World Team Cup schlagen vom 20. bis 26. Mai drei Spieler aus den Top 10 auf. Japan ist zum ersten Mal in Düsseldorf dabei.

Düsseldorf. Der 35. Power Horse World Team Cup vom 20. bis 26. Mai im Düsseldorfer Rochusclub verspricht Tennis satt. Mit dem Tschechen Tomas Berdych (Nr. 7), dem US-Amerikaner Mardy Fish (Nr. 8) und dem Serben Janko Tipsarevic (Nr. 9) schlagen drei Spieler aus den Top zehn der ATP-Weltrangliste am Rolanderweg auf.

Vorjahressieger Deutschland tritt mit Florian Mayer (28), Philipp Kohlschreiber (28), Philipp Petzschner (28) und Christopher Kas (31) an. Kohlschreiber hat das Turnier Anfang Mai in München gewonnen, ist aber diese Woche in Madrid bereits in der ersten Runde gescheitert.

„Das Teilnehmerfeld kann sich in diesem Jahr sehen lassen. Zum ersten Mal seit 2006 ist auch wieder Superstar Andy Roddick für die Amerikaner mit dabei“, sagte Turnierdirektor Dietloff von Arnim. „Deutschland hat in den vergangenen Jahren beim World Team Cup immer gutes Tennis gespielt und auch große Erfolge feiern können, wie die Siege 2005 und 2011 sowie die Final-Teilnahmen 2006 und 2009 beweisen.“

Acht Nationen spielen auch in diesem Jahr beim Power Horse World Team Cup um den Titel des Mannschafts-Weltmeisters. Neben Deutschland sind USA, Serbien, Tschechien, Kroatien, Russland und Argentinien direkt für die Mannschafts-WM qualifiziert.

Die Wild Card hat WTC-Neuling Japan mit Spitzenspieler Kei Nishikori erhalten. Der 22-Jährige ist der Aufsteiger des vergangenen Jahres und in den Top 20 angekommen (Rang 17). Im Alter von 14 Jahren ging Nishikori in das Tennis-Camp von Nick Bollettieri in Florida, wo er noch heute trainiert. Eine ähnliche Entwicklung hat ehemals Tommy Haas gemacht, der 2002 bis auf Rang zwei der Weltrangliste vorgestoßen war. „Wir freuen uns auf die Japaner. Wer weiß, vielleicht haben sie ja ein halbes Heimspiel — bei der großen Japan-Gemeinde in Düsseldorf“, sagt Dietloff von Arnim.

Der japanische Generalkonsul Kiyoshi Koinuma wünscht „seinem“ Team viel Erfolg und meint: „Als japanischer Generalkonsul in Düsseldorf begrüße ich die Teilnahme der japanischen Mannschaft. Ich freue mich, eine spannende Begegnung mit japanischen Spielern live zu erleben und wünsche dem Turnier-Veranstalter und der japanischen Mannschaft viel Erfolg.“

Der World Team Cup hat bei den deutschen Tennisprofis einen großen Stellenwert. „Der Sieg in Düsseldorf im vergangenen Jahr war für mich neben dem Erfolg beim ATP-Turnier in Halle ein absoluter Saison-Höhepunkt. Ich mag es immer gern, mit dem Team zusammen in Düsseldorf anzutreten. Wir wollen unsere gute Leistung aus dem letzten Jahr gerne wiederholen und unseren Titel verteidigen. Das wird sicher nicht leicht bei dem hochklassigen Starterfeld, aber wir werden unser Bestes geben“, sagt Philipp Kohlschreiber, der aktuell auf Rang 25 der Weltrangliste liegt.

Mehr von Westdeutsche Zeitung