1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

GCH-Herren können das Finale buchen

GCH-Herren können das Finale buchen

Dazu müsste das Becker-Team aber in Hamburg am Wochenende Erster werden.

Die Saisonziele der Damen- und Herrenmannschaft des Golfclubs Hubbelrath (GCH) in der Deutschen Golf Liga (DGL) sind identisch. Beide wollen sich am Ende der DGL Gruppenspiele im Norden für die Final Four genannte Meisterschaftsendrunde qualifiziert haben. Und doch sind die Ziele für den DGL-Spieltag in Hamburg am kommenden Wochenende verschieden. „Platz eins in Hamburg wäre super, dann wären wir schon so gut wie durch“, erläutert GCH-Herrentrainer Roland Becker. Sein Team liegt mit neun Punkten auf Tabellenplatz eins, aber punktgleich mit dem GC Hösel, der Zweiter ist. Damit hat der amtierende Meister bereits vier Punkte Vorsprung vor dem G&LC Berlin-Wannsee auf Platz drei, den Hamburgern und dem Frankfurter GC.

Die Hubbelrather Damen sind derzeit Tabellendritte. Der G&LC hat als Zweiter einen Punkt Vorsprung. „Wir wollen in Hamburg vor den Berlinerinnen landen“, sagt GCH-Damentrainer Chris Welbers. „Dann hätten wir den Rückstand wett gemacht und in den letzten beiden DGL-Spieltagen alle Chancen, die Final Four-Teilnahme perfekt zu machen.“ Viele seiner Damen haben bei der Internationalen Deutschen Amateurmeisterschaft den Wettkampfrhythmus aufgenommen. Beste Hubbelrathernnen waren Anna-Theresa Rottluff und Sophie Witt auf Platz 17. „Das ist eine ordentliche Leistung. Damit haben sich die beiden sicher ins Team für Hamburg gespielt“, sagt Webers. Ebenso sicher ist auch Sophie Hausmann dabei. Die Nationalspielerin ist von ihrem US-College zurück in Europa. Nächste Woche spielt sie die Ladies’ British Open Amateur Championship. „Deshalb kann sie in der DGL auch nur am Samstag mitspielen. Abends fliegt sie bereits nach England. Aber Sophie ist eine echte Verstärkung“, sagt Webers. Ein Grund mehr, daran zu glauben, dass die Webers-Truppe vor den Berlinerinnen landet.

Auch Kenji Nakajima und Max Herter reisen mit jeder Menge Wettkampfrhythmus in die Hansestadt. Die beiden Hubbelrather Stammspieler sicherten sich kürzlich mit dem Team der Sporthochschule Köln die Deutsche Golf Hochschul-Vizemeisterschaft. „Wir sind gut vorbereitet. Alle meine Jungs haben viel trainiert und viel gespielt“, sagt Becker. Er rechnet in Hamburg mit hoch-motivierten Gegnern. „Der Hamburger GC wird ganz sicher zu Hause angreifen. Sie müssen ja punkten“, verrät Becker. Angst vor dem Angriff hat der Meistermacher aber nicht. „Wir sind gut vorbereitet“, meint Becker.