1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Karla Borger und Margareta Kozuch verstärken das Stockheim-Team

Karla Borger und Margareta Kozuch verstärken das Stockheim-Team

Düsseldorf. Das Stockheim Team Düsseldorf ist um ein weiteres, ambitioniertes Beachvolleyteam reicher: Karla Borger und Margareta Kozuch bilden seit Ende 2016 ein Team, starten mittlerweile für die DJK TuSA 06 Düsseldorf und werden ab sofort von der Sportstadt auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen 2020 begleitet.

„In Karla Borger und Margareta Kozuch erhält das Team prominenten Zuwachs“, erklärt Burkhard Hintzsche, Düsseldorfs Stadtdirektor. „Das Duo ist nicht nur ein heißer Kandidat für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, es wird auch dazu beitragen, dass der Beachvolleyball-Sport in Düsseldorf immer weiter an Popularität gewinnt.“

Borger blickt bereits auf große Erfolge im Beachvolleyball zurück, gewann 2013 bei den Weltmeisterschaften in Stare Jablonki in Polen Silber an der Seite von Britta Büthe und drei Jahre später Bronze bei den Europameisterschaften in Biel/Bienne in der Schweiz. Kozuch wechselte erst zur Saison 2017 von der Halle auf den Sand, spielte zuvor 336 Mal für die A-Nationalmannschaft in der Halle und war von 2010 bis 2014 Volleyballerin des Jahres in Deutschland.

Jetzt sollen sich auch auf Sand die Erfolge einstellen. „Wir wollen uns für das Saison-Finale in Hamburg qualifizieren“, sagte die 29-jährige Borger. Und langfristig heißt das Ziel Tokio 2020: „Wir wollen zu den Olympischen Spielen 2020 nach Tokio. Das Stockheim Team Düsseldorf ermöglicht uns, unser Ziel professionell anzugehen und wahr werden zu lassen“, erklärt die 31-jährige Kozuch.