1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

GCH-Damen wollen zumindest auf Platz zwei

GCH-Damen wollen zumindest auf Platz zwei

Bei Hubbelrather Herren sitzt der Stachel vom etwas verpatzten Heimauftakt tief.

Nationalspielerin Antonia Eberhard ist an der Hand operiert und fällt für vier bis sechs Wochen aus. Aber Anna Theresa Rottluff ist in die mannschaftsinterne Qualifikation eingestiegen. Golferin Rottluff ist aus dem US College in Charleston und trainiert auf der heimischen Anlage im Golfclub Hubbelrath (GCH), um sich ins Team für den zweiten Spieltag in der Deutschen Golf Liga (DGL) zu spielen. Die Damen des GCH müssen am Wochenende beim GC Mülheim an der Ruhr ran, während das männliche Pendant, das Hubbelrather DGL-Team der Herren zum Frankfurter GC reisen muss.

Damencoach Chris Webers erwartet, dass bei der Mülheimer DGL-Premiere genau wie zum Saisonauftakt in Hubbelrath der Hamburger GC vorneweg marschieren wird. Dann wird es wohl zwischen dem GCH, dem G&LC Berlin-Wannsee und dem GC Berlin-Gatow einen Dreikampf um Rang zwei geben. „Vielleicht wird es ja auch ein Vierkampf, denn die Mülheimerinnen werden zu Hause alles geben“, sagt Webers. Der Golflehrer kann neun Damen aus einem Pool von elf auswählen.

Bei den Herren steht European Tour Profi Max Kieffer diesmal nicht zur Verfügung. Kein Problem, dann rückt eben Challenge Tour-Spieler Nicolai von Dellingshausen mit ins Team des amtierenden deutschen Mannschaftsmeisters. Ansonsten wird das Team von Meistermacher Roland Becker nicht verändert. Damit ergibt sich die Chance, zur Wiedergutmachung. Platz zwei beim Heimspiel vor 14 Tagen hinter dem GC Hösel und vor den Frankfurtern, dem Hamburger GC und G&LC Berlin-Wannsee hat genervt. „Das ist aber abgehakt“, verrät Meistermacher Roland Becker. „In Frankfurt wollen wir den Spieltag wieder gewinnen.“ Dass das den Düsseldorfern gelingen kann, beweist der Spieltagsieg des GCH in Frankfurt aus der vergangenen Saison.