DSC 98: Nagys Team sichert sich den Titel

DSC 98: Nagys Team sichert sich den Titel

gegen Bayer Uerdingen II gibt’s einen 11:5-Sieg.

Nach dem vorherigen Auswärtserfolg gegen die SGW Solingen/Wuppertal konnten die Wasserballer des DSC 1898 am vergangenen Wochenende im heimischen Rheinbad50 Zweitliga-Meister werden. Durch die neu eingeführte Regel des Direktvergleichs benötigten die Düsseldorfer dafür aus dem Spiel gegen Bayer Uerdingen II nur noch einen Punkt, um Verfolger Bochum endgültig hinter sich zu lassen. Dies wollte das Team von Trainer Ferenc Nagy auf jeden Fall gegen Uerdingen erledigen, da die letzte Auswärtsfahrt nach Hamm traditionell ungemütlich wird.

Das DSC-Team begann auch angesichts der großen Chance furios. Durch Tore von Panagiotis Karakevas (2), Kapitän Joost van Kaathoven sowie Timo Gonzalez Rodriugez lag der Gastgeber nach einem Viertel bereits 4:0 vorne. Tore von Yonatan Rudnik und van Kaathoven sorgten dafür, dass es zur Pause bei zwei Gegentreffern der Krefelder 6:2 hieß.

Im dritten Abschnitt kamen die Gäste auf 4:6 heran, was dazu führte, dass die Pause vor dem letzten Viertel etwas ungemütlicher wurde. Doch von Trainer Nagy gut eingestellt, trafen die DSC-Spieler nun, wie sie wollten. Yonatan Rudnik eröffnete die Fünf-Tore-Serie. Sebastian Bruch, Karakevas (2) und Maximilian Schleicher sorgten für die restlichen Tore, währen die Uerdinger noch für den Endstand sorgten.

„Ich bin glücklich, dass wir heute zu Hause den Sack zu gemacht haben. Natürlich wollen wir auch das letzte Saisonspiel gewinnen, aber darauf verlassen wollte ich mich nicht“sagte der DSC-Trainer. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung