1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Fußball-Oberliga: TuRU siegt mit Überfalltaktik

Fußball-Oberliga: TuRU siegt mit Überfalltaktik

Bösinghoven liegt schnell mit 0:3 hinten. Am Ende wird es mit dem 2:3 noch einmal spannend.

Düsseldorf. Mit einer Überfalltaktik kam die TuRU am Sonntag zu drei Punkten beim TuS Bösinghoven.

Schon nach zwölf Minuten lag der zu Beginn furios aufspielende Fußball-Oberligist mit 3:0 in Führung.

Das war der Grundstein für den am Ende zwar knappen, aber verdienten 3:2 (3:1)-Erfolg für die Mannschaft von Frank Zilles, die somit auf den neunten Tabellenplatz vorrückte.

„Wir sind sehr gut aus der Kabine gekommen. Das haben die Jungs am Anfang stark gemacht“, freute sich Zilles über den optimalen Start. Binnen drei Minuten hatten Nikola Aleksic (9.) und Gianluca De Meo (10., 12.) für ein komfortables Polster gesorgt. Bei den Platzherren machte sich das Fehlen von Torjäger Kevin Dauser zunächst sehr bemerkbar. Doch mit dem zweiten Torschuss verkürzte der TuS durch Daniel Klinger auf 1:3 (36.).

„Wir haben uns nach dem 3:0 scheinbar etwas zu sicher gefühlt“, monierte Frank Zilles. Der Coach der TuRU hätte es auch lieber gesehen, wenn seine Schützlinge nach dem Seitenwechsel etwas konsequenter auf das vierte Tor aus gewesen wären. So wurde es in der Schlussphase auch dank Schiedsrichter Daniel Kost doch noch einmal spannend.

Nach einem Zweikampf am Strafraumeck zwischen Adnan Karabas und Ex-Profi Robert Palikuca entschied der Unparteiische auf Strafstoß, den der Ex-Fortune Lukas van den Bergh zum 2:3 verwandelte (83.). „Adnan hat klar den Ball gespielt“, meinte Zilles. Letztlich sollte diese strittige Entscheidung keinen Einfluss mehr auf den Ausgang des Spiels nehmen, das die TuRU dann souverän nach Hause brachte.

TuRU: Agen — Wolf, Willems, Lippold, Steinfort — Lehnert — Aleksic, Norf (86. Cicem), Nikolic, De Meo — Lopez-Torres (80. Karabas); Tore: 0:1 (9.) Aleksic, 0:2, 0:3 (10., 12.) De Meo, 1:3 (36.) Klinger, 2:3 (83., Foulelfmeter) van den Bergh