1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

DNL-Team unterliegt in Mannheim, hält aber gut mit

DNL-Team unterliegt in Mannheim, hält aber gut mit

Das Holzmann-Team kassiert beim Meister zwei erwartete Niederlagen.

Pessimisten hatten die Ergebnisse aus den beiden Spielen der DEG-Junioren in der Deutschen Nachwuchs-Liga beim Dauermeister Jungadler Mannheim im Vorfeld deutlicher erwartet. Doch das Eishockey-Team von Trainer Georg Holzmann hielt beim 1:3 am Samstag und 1:4 gestern jeweils ordentlich mit. Im ersten Aufeinandertreffen war der DEG durch Luke Volkmann nach drei Minuten sogar der Führungstreffer gelungen, der spürbar einiges an Sicherheit brachte.

Die Rot-Gelben zeigten sich gegenüber den Vorwochen deutlich verbessert und hatten Chancen zu weiteren Treffern, doch bereits in der achten Minute glichen die Jungadler aus. Es dauerte dann bis zur 48. Minute, bis Mannheim die erwartete Führung erzielte. Zwei Minuten vor Schluss fiel auch noch das 1:3, nachdem die DEG die letzten 13 Minuten ständig in Unterzahl spielen musste.

Gestern morgen gelangen dem Favoriten zwei frühe Treffer (3./10.), für die DEG aber kein Grund sich hängen zu lassen. Zu Beginn des zweiten Drittels gelang Patrick Hermann der Anschlusstreffer zum 1:2. Und wieder dauerte es bis zur 48. Minute, bis Mannheim in Überzahl das 3:1 erzielte und kurz vor dem Ende dann alles klar machte (56.).

Da der härteste Mitbewerber um den vierten Rang, der ESV Kaufbeuren, am Wochenende spielfrei hatte, verbleibt die Düsseldorfer EG auf dem vierten Rang, der zur Hauptrunde ab dem 28. Oktober berechtigt.

Trainer Holzmann hatte schon vor den beiden Spielen in Mannheim deutlich gemacht, dass es letztlich auf die beiden Spiele daheim gegen Berlin und in Iserlohn ankommt. „Da müssen wir uns die noch fehlenden Punkte holen“, hatte er gesagt. Die Spiele gegen Berlin steigen am kommenden Wochenende an der Brehmstraße.