1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

VfL Benrath lässt alles vermissen

VfL Benrath lässt alles vermissen

Das desolate Stoffels-Team geht gegen Amern mit 1:6 unter.

Die Landesliga-Fußballer des VfL Benrath haben den Ernst der Lage augenscheinlich immer noch nicht erkannt. Kaum anders ist der bedenkliche Auftritt zu erklären, den sich die mal wieder im Abstiegskampf befindlichen Schlossstädter bei der 1:6 (0:2)-Heimniederlage gegen VSF Amern erlaubten.

„Wir haben alles das vermissen lassen, was man in unserer Situation benötigt“, meinte Frank Stoffels nach dem Schlusspfiff. Benraths Trainer vermisste Lauf- und Kampfbereitschaft bei seinen Schützlingen, die ihre Gegenspieler oft nur begleiteten. Hinzu kamen auch noch Undiszipliniertheiten — wie die von Mike Neuen, der seinem Team mit seinem Platzverweis kurz vor der Pause einen Bärendienst erwies. Bereits mit „Gelb“ wegen Meckern vorbelastet, holte sich „Neue“ nach einem Foul völlig unnötig die Ampelkarte ab.

„Das war natürlich total überflüssig“, ärgerte sich Stoffels. Zu diesem Zeitpunkt lag der VfL bereits mit 0:2 zurück und war in Unterzahl dann endgültig auf verlorenem Posten. Stoffels führte das kraftlos wirkende Spiel auch auf die mangelhafte Trainingsbeteiligung zurück. „Ich hoffe, dass nun ein paar verletzte Spieler ganz schnell wieder zurückkommen, damit wir auch wieder vernünftig trainieren können“, erklärte Frank Stoffels, der nun mit seinem Team auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht ist. magi

VfL Benrath: Pitzer - Percoco, Reuter, Adomako, Neuen, Stoffels, Kaya, Betz (59. Bajrektarevic), Kim, Dames, Inagaki

Tore: 0:1 (11.) Götzen, 0:2 (27.) Bruse, 0:3 (47.) Werner, 0:4 (51.) Bruse, 0:5 (56.) Bischoff, 0:6 (65.) Werner, 1:6 (76.) Kim