1. NRW
  2. Düsseldorf
  3. Lokalsport

Katja Grewe ist starker Rückhalt

Katja Grewe ist starker Rückhalt

Fortunas Damen gewinnen mit 35:25 gegen Lank.

In der Nordrheinliga haben die Handballerinnen von Fortuna Düsseldorf einen auch in der Höhe hochverdienten 35:25 (13:10)-Erfolg gegen Treudeutsch Lank einfahren können. Ohne die verletzten Annika Thanscheidt und Jennifer Verhoeven sowie die im Urlaub befindliche Janna Münst waren die personellen Voraussetzungen nicht die besten. Doch die Fortuna begann mit einer starken Deckung. Zudem war Katja Grewe ein starker Rückhalt im Kasten der Rot-Weißen. Im ersten Durchgang bleib die Partie noch recht offen, in Halbzeit zwei brannten die Flingeranerinnen ein Offensivspektakel ab und zogen bis auf 31:19 davon.

„Wir haben vorher gesagt, dass wir dieses Spiel ohne Wenn und Aber gewinnen werden. Wir haben hier eine starke und mannschaftlich geschlossene Leistung gezeigt und das Spiel verdient gewonnen“, zeigte sich Klaus Allnoch zufrieden. Der stellvertretende Abteilungsleiter, in Personalunion auch Co-Trainer, saß dieses Mal alleine auf der Bank, da sich Cheftrainerin Ina Mollidor im wohlverdienten Urlaub befand.

Die zweite Mannschaft musste sich in der Oberliga mit 17:21 (9:9) der DJK Adler Königshof geschlagen geben. Mit einer starken Wiebke Utzig im Gehäuse lag die Fortuna zunächst mit 8:5 in Führung. Danach folgten einige seltsame Schiedsrichterentscheidungen, das Team aus Krefeld glich bis zur Pause zum 9:9 aus. Im zweiten Durchgang machten die Gäste den 21:17-Erfolg perfekt, zumal sich die personelle Situation durch die Schulterverletzung von Sina Meyer weiter verschärfte. MaHa

Fortuna Düsseldorf I: Grewe, Debski, Happe — Otten, Mattyssek (5), Borchert (4/1), Jarendt (4), Grimberg (4), Otto, Neumann (2), Eickerling (5), Berger (11/6)