1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf-Altstadt: Stammgäste und Mitarbeiter retten Lieblingskneipe

Düsseldorfer Altstadt : Stammgäste und Mitarbeiter retten Lieblingskneipe „Knoten“

Eine Rettungsaktion soll die Düsseldorfer Kneipe „Knoten“ retten. Die Mitarbeiter und Stammgäste liefern Getränke aus, der Erlös geht an die Altstadt-Kneipe.

Der Knoten ist keine Altstadt-Kneipe wie jede andere. Die Gäste, Mitarbeiter und Chefin Isa Fiedler sind irgendwie auch eine große Familie. Hier kennt jeder jeden und für die Karnevalisten ist die Kneipe auch ein besonderer Treffpunkt. Das Problem ist nur, dass auch Isa Fiedler, seit 22 Jahren Wirtin im Knoten, wegen der Corona-Krise geschlossen hat und eine Öffnung sich aufgrund der behördlichen Vorgaben nicht lohnt und sie derzeit um ihr Überleben kämpft. Und wie das so bei einer großen Familie ist, lassen sich die Mitglieder, in dem Fall Mitarbeiter und Stammgäste, etwas einfallen, damit die Familie weiter glücklich und zufrieden Leben kann.

Und weil die Gäste derzeit nicht zu den Getränken kommen können, kommen die Getränke eben zu den Gästen. Und zwar der Bananenkaffee für drei Euro, Bananenlikör mit einem Schuss Kaffee, und das Karamellchen für zwei Euro, die dort gerne als Alternative zum Altbier getrunken werden.  Bestellt wurde per WhatsApp oder im Internet.

Vier Teams fuhren am Mittwochabend durch Düsseldorf, um die Bestellungen auszuliefern. Zusätzlich konnte man Bändchen bestellen, deren Erlös an „Join the Club - coroNo“ ging. Der Verein kümmert sich um Menschen, die durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geraten sind.

Die Idee hatte Janine Kemmer, Präsidentin der Rheinischen Garde. Und auch sie hatte mit ihrem Mann Dirk, Präsident der Prinzengarde Rot-Weiss, eine Bestellung aufgegeben. Aufwendig pressen Wibke Oechler und Anna Hein mit Maske und Gummihandschuhen das Wasser durch die kleine Kaffeemaschine und es dauert ein bisschen, bis der frische Kaffee zum Bananenlikör kommt. „Wir wollen mit dieser Aktion auch etwas zurückgeben und hoffen auf viele weitere gemeinsame Jahre mit Isa“, sagt Kemmer. Beim DSC an der Windscheidtstraße wechseln gleich 20 Heißgetränke den Besitzer, dazu auch noch 20 Bändchen. Wirt Ioannis Piligkos hat nichts dagegen, dass seine Gäste „auswärts“ bestellen: „Ist ja für einen guten Zweck.“

Bei Ricarda Dünnwald, der Ex-Venetia von 2006, gibt es für das Team sogar noch ein paar Geschenke. „Ich finde die Aktion mega und als Düsseldorferin und Gast in der Kneipe unterstütze ich diese Aktion natürlich.“ Etwa 30 Bestellungen haben die Teams an diesem Abend auszuliefern und noch in der Nacht übergaben sie einen Scheck über 1555 Euro, den Isa Fiedler sichtlich gerührt mit den Worten annahm: „Ich habe die besten Freunde und Gäste der Welt.“