Momente, Spieler, Aufreger: So war das KFC-Spiel gegen Sportfreunde Lotte

KFC Uerdingen : Momente, Spieler, Aufreger - So war das KFC-Spiel gegen Sportfreunde Lotte

Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat das Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte mit 0:2 verloren. Es war die zweite Niederlage in Folge für die Krefelder, die am Samstag aber den Relegationsplatz drei hielten.

Der Moment des Spiels:

Es läuft die 22. Minute. Ein Angriff der Gäste wird geblockt, ein Volleyschuss aus der zweiten Reihe durch Maximilian Oesterhelweg kommt scharf aufs Tor. Keeper René Vollath kann den Ball nicht parieren, lenkt ihn ins eigene Tor ab – 0:1. Ein Wirkungstreffer gegen die Uerdinger.

Der Aufreger des Spiels:

Der eingewechselte Uerdinger Ali Ibrahimaj hatte Pech im Abschluss, traf nur den Pfosten in einer Phase, in der das Spiel hätte kippen können nach der Halbzeit zugunsten der Gastgeber.

Der Spieler des Spiels:

Maximilian Oesterhelweg schoss nicht nur den Treffer zum 1:0 für die Niederachsen, sondern trat auch den Eckball, den Gerrit Wegkamp zum Endstand im Tor unterbrachte.

Chronik des Spiels:

Trainer Stefan Krämer hatte den genesenen Rechtsauen Maurice Litka aufgeboten, Oguzhan Kefkir griff über die linke Seite an. Dennis Chessa und Maximilian Beister gehörten im Vergleich zum Lautern-Spiel nicht dem Kader an. Der KFC begann mit einer Drangphase, die Gäste aber waren im ersten Durchgang die gefährlichere Mannschaft. Torwart René Vollath parierte zwei Schüsse im Eins-gegen-Eins. Beim Gegentor sah er aber nicht gut aus, als er einen Volleyschuss nicht parieren konnte, ins eigene Tor abfälschte. Die Sportfreunde hatten nach der Pause die große Chance auf das 2:0, Lindner aber verpasste sie aus kurzer Distanz. Die Gastgeber hatten Pech, als Ali Ibrahimaj nur den Pfosten traf. Nach einer Ecke traf Gerrit Wegkamp per Kopf zum 2:0 für die Niedersachsen. Der Endstand.

Mehr von Westdeutsche Zeitung