1. Sport
  2. Fußball
  3. KFC Uerdingen

Der KFC nimmt auch die Hürde Viktoria

Der KFC nimmt auch die Hürde Viktoria

Durch den 3:1-Sieg in Goch klettert das Weidemann-Team weiter nach oben.

Krefeld. Im Nachholspiel der Fußball-Niederrheinliga kam der KFC Uerdingen bei Viktoria Goch zu einem 3:1-Erfolg. Die Krefelder begannen ähnlich engagiert wie am Sonntag in Ratingen, wurden in der 13. Minute bei einem Konter auf Gegners Platz aber kalt erwischt. Einen Steilpass vor das Krefelder Tor erahnte Stefan Galster früher als seine Gegenspieler und schob den Ball an Keeper Björn Kreil vorbei. Der KFC tat nach dem Rückstand nun noch mehr für die Offensive.

Nach einer schönen Zusammenarbeit der Stürmer Frederick Donkor und Onur Özkaya erzielte der Deutsch-Türke wenig später den Ausgleich (21.). Uerdingen nahm nun das Tor der Gastgeber unter Beschuss, doch die Versuche von Özkaya und Dustin Hähner blieben ohne Erfolg.

In der 39. Minute gelang dann doch die Führung für den KFC, als der der sehr agile Özkaya eine Hereingabe von Sven Kegel an die Latte schoss, Mike Manske aber kühl zur 2:1-Führung vollendete. Auch in Goch erarbeitete sich der feldüberlegene KFC ein deutliches Chancenplus. Die Führung zur Halbzeit war dementsprechend verdient.

Tief durchatmen musste der KFC kurz nach Wiederanpfiff, als Goch mit einer Doppelchance beinahe egalisiert hätte. Die Partie verlief danach eher arm an Höhepunkten. Der laufstarke Uwe Sokolowski hatte die Entscheidung auf dem Fuß, zielte aber nach Vorlage Özkayas nur an die Latte (66.). Kurz vor Schluss traf dann der eingewechselte Regjep Banushi nach einem Sololauf von Sven Kegel zum verdienten 3:1-Endstand.

KFC: Kreil - Hähner, Geiger, Maas, Gojtowski (87. Muga) - Kegel, Sokolowski, Lekesiz, Manske (73. Banushi) - Özkaya, Donkor (80. Machnik)

Tore: 1:0 (13.) Stefan Galster, 1:1 (21.) Onur Özkaya, 1:2 (39.) Mike Manske, 1:3 (90.) Regjep Banushi

Gelbe Karte: Tröckes, Peters, Schulz/ Donkor

Ligakonkurrent FC Viersen spielte in seinem Nachholspiel torlos gegen den FC Wülfrath.