KFC Uerdingen: KFC Uerdingen feiert die Meisterschaft - Party an der Grotenburg (mit Videos)

KFC Uerdingen: KFC Uerdingen feiert die Meisterschaft - Party an der Grotenburg (mit Videos)

Krefeld/Wiedenbrück. Der KFC Uerdingen ist Meister der Regionalliga West und spielt gegen Waldhof Mannheim um den Aufstieg in die 3. Fußball-Liga. Dank eines souveränen Sieges in Wiedenbrück konnten die Krefelder ihre Spitzenposition in der Tabelle vor Viktoria Köln verteidigen. Die Tore beim 5:0 Erfolg erzielten Beister, Krempicki, Dörfler und zweimal Musculus.

Am Grotenburg-Stadion in Krefeld wurde deswegen eine spontane Meisterfeier gefeiert. Es gab bis etwa 21.30 Uhr Bier, Softdrinks und Grillgut. Erwartet werden etwa 2000 Fans, die auf der Tribüne Platz nehmen sollen. Die Mannschaft stieß dazu, als sie aus Wiedenbrück zurückgekehrt war.

Vorjahresmeister Viktoria spielte zum Abschluss 4:4 gegen Borussia Mönchengladbach II und beendete die Saison als Tabellenzweiter.

Vor 2038 Zuschauern im Jahnstadion in Rheda-Wiedenbrück feierte Uerdingen den zehnten Sieg in Serie. Seine bislang letzte Niederlage in der Liga kassierte der Krefelder Club am 18. November 2017 (0:1 gegen 1. FC Köln II). Uerdingen konnte 1985 den DFB-Pokal gewinnen und spielte bis 1996 in der Bundesliga. Zwischenzeitlich war der Verein allerdings bis in die 6. Liga abgerutscht, erst in der vergangenen Saison gelang die Rückkehr in die Regionalliga West.

In den Aufstiegsspielen zur 3. Liga trifft der KFC auf Waldhof Mannheim, Vizemeister in der Regionalliga Südwest. Die Uerdinger haben am 24. Mai zunächst Heimrecht, das Rückspiel findet drei Tage später in Mannheim statt. In der Vorsaison war Viktoria Köln in zwei Aufstiegsspielen gegen CZ Jena gescheitert (2:3/1:0). red/dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung