Fortunas Diego Contento erleidet Kreuzbandriss

Fortuna Düsseldorf : Kreuzbandriss bei Fortunas Verteidiger Diego Contento

FUSSBALL Der Italiener in Diensten des Bundesliga-Aufsteigers hat sich im Testspiel gegen Uerdingen schwer verletzt. Er wird jetzt der Mannschaft mindestens ein halbes Jahr nicht zur Verfügung stehen.

Es war eine unglückliche Szene kurz vor dem Pausenpfiff. Diego Contento wollte im Testspiel gegen den KFC Uerdingen am Freitagnachmittag den Ball spielerisch klären. Fast an der Torauslinie geriet er aber mit einem Uerdinger Gegenspieler aneinander. Contento stürzte unglücklich und musste behandelt werden. Er spielte noch weiter, bis ihn der Pausenpfiff erlöste. Zum Beginn der zweiten Hälfte kam der Ex-Profi von Bayern München und zuletzt Girondin Bordeaux nicht mehr auf den Rasen.

Die ersten Untersuchungen in der Kabine ergaben noch keine klare Beurteilung der Situation. So ging es gestern, nachdem die Schwellung ein wenig abgeklungen war, zum MRT. Danach stellte Mannschaftsarzt Ulf Blecker anhand der Bilder des Magnetresonanz-Tomographen einen Riss des vorderen Kreuzbandes fest. Der 28-Jährige wird mindestens ein halbes Jahr ausfallen.

Dabei war Contento noch gar nicht richtig bei der Fortuna angekommen. Ihm fehlte offensichtlich auch nach der Vorbereitung noch die Bindung. In den Spielen wirkte er noch nicht fit genug und kam kaum so zur Geltung, wie es sich Friedhelm Funkel bei seiner Verpflichtung versprochen hatte. Das kann auch an seiner mangelnden Spielpraxis liegen, da er in Bordeaux in der vergangenen Saison kau m zum Einsatz gekommen war. Trotzdem stand er zuletzt in den beiden Bundesligaspielen im Kader des Aufsteigers und war im DFB-Pokalspiel in Koblenz für die letzten 22 Minuten auch zum Einsatz gekommen.

Jetzt fehlt auch ein Backup
für Niko Gießelmann

Doch schnell war klar geworden, dass Contento an Niko Gießelmann nicht vorbeikam, weil dieser auch aus der Aufstiegssaison noch einen Stein im Brett bei Trainer Funkel hatte. Nachdem Anderson Lucoqui zu Arminia Bielefeld abgegeben worden ist, fehlt hinter Gießelmann nach Contentos Verletzung der Backup. Das könnte zur Folge haben, dass der Trainer auf Georgios Siadas (18) setzten will oder sogar muss. Doch der Nachwuchsmann, der vor der Saison einen Profivertrag erhalten hatte und die gesamte Vorbereitung der Profis mitgemacht hat, konnte bisher nur eingeschränkt mitwirken, da er sich zu Saisonbeginn einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Gerade erst ist der gebürtige Solinger wieder wieder fit geworden. Gegen Borussia Dortmunds U 23 wirkte er für eine Minute mit. Gegen Viktoria Köln am vergangenen Samstag ließ ihn U 23-Trainer Nicolas  Michaty für die gesamte Spielzeit auf der Bank.

Nur ein anderer Spieler kommt als kurzfristiger Ersatz für Niko Gießelmann in Betracht. Marcin Kaminski, der Last-Minute Neuzugang aus Stuttgart ist Linksfuß und wird sicherlich im Fall der Fälle einspringen können, obwohl er gelernter Innenverteidiger ist und dort auch in der polnischen Nationalelf spielt. So bleibt die Hoffnung, dass sich Niko Gießelmann nicht verletzt und Diego Contento schnell wieder gesund und fit wird.