Fortuna Düsseldorf: Kreuzbandriss für Kevin Stöger

Bittere Nachricht für die Fortuna : Kreuzbandriss für Kevin Stöger

Bitterer Rückschlag für die Personalplanungen der Fortuna

Kevin Stöger wird die Fortuna wohl erst einmal nicht verlassen. Das ist aber auch der einzige positive Effekt bei der Schreckensnachricht, die die Fortuna gestern erreichte und verbreitete. Im Spiel gegen Hannover 96 hat sich Kevin Stöger einen Kreuzbandriss zugezogen. Bei einem unglücklichen Foul an einem Gegenspieler blieb auch Kevin Stöger liegen. Er wurde behandelt, spielte aber wenig später weiter. Bei einer Szene im Fünfmeter-Raum der Hannoveraner blieb er wenig später liegen und bat um die Auswechslung.

Bei einer Untersuchung am Sontag bei Othopäde Ulf Blecker stellte sich dann die Schwere der Verletzung erst heraus. Stöger wird jetzt mindestens ein halbes Jahr verletzungsbedingt ausfallen.

Lutz Pfannenstiel reagierte sofort und ließ über einen Vereinskanal bei Twitter verkünden, dass Fortuna weiterhin auf den Österreicher setzt und ihm gerne einen neuen Vertrag (mit wohl verbesserten Bezügen) geben würde oder den alten verlängern wolle. Ob dann auch über die Option der festgelegten Ablösesumme gesprochen wird, ist noch nicht bekannt. Diese festgeschriebene Ablösesumme für Stöger soll bei 4,5 Millionen Euro liegen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung