Noten für Fortuna-Spieler: Auch Hennings und Raman überzeugen

Fortunen nach Noten : Karaman wird immer wertvoller

Zum Abschluss der Saison zeigt die Fortuna wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die Noten.

Michael Rensing musste gegen den Absteiger auf der Hut sein. Er wurde vom Gegner nicht allzu sehr beschäftigt und wurde meist von den Abwehrspielern beim Spielaufbau mit einbezogen. Beim Gegentor wurde er kalt erwischt. Note: 3

Matthias Zimmermann hatte diesmal nicht seinen besten Tag, konnte auch den Torschützen der Hannoveraner diesmal nicht mit einer Grätsche abblocken. Trotzdem spielte er mehr als solide seinen Part. Note: 3+

Kaan Ayhan zählte mit seiner Übersicht und seiner Ruhe am Ball und in den Zweikämpfen erneut zu den Besten in Reihen der Fortuna. Die zehnte Gelbe Karte wollte er sich offensichtlich unbedingt holen. Note: 2-

Marcin Kaminski beschränkte sich erneut fast ausschließlich auf das, was er gut kann, die gute Zweikampfführung. Im Spiel nach vorne hielt er sich mal wieder sehr zurück. Note: 3+

Niko Gießelmann wollte unbedingt offensive Akzente setzen. Das gelang ihm, obwohl er auf sein erstes Saisontor, das er sich gegen seinen Ex-Verein so sehr vorgenommen hatte, verzichten musste. Note: 2-

Andre Hoffmann spielte erneut auf der Sechs und wurde Morales vorgezogen. Einige unkonzentrierte Ballverluste schmälerten seine ansonsten gute Leistung. In den Zweikämpfen stark. Note: 3+

Kevin Stöger agierte diesmal nicht so auffällig wie zuletzt. Er nutzte seinen schmaler bemessenen Raum, den ihm der Gegner ließ, diesmal nicht so geschickt wie sonst. Allerdings agierte er immer noch auf hohem Niveau. Note: 2-

Benito Raman wolle noch einmal zeigen, wie wertvoll er für diese Mannschaft sein kann. 31 Scorerpunkte würden wegfallen, wenn er und Dodi Lukebakio den Verein verlassen würden. Er beschäftigt als Unruheherd immer wieder die Hintermannschaft des Gegeners und ist nie richtig zu fassen. Prächtig war seine Vorbereitung zum 1:0. Note: 2

Dodi Lukebakio spielte nicht so auffallend, weil er auf Schritt und Tritt von seinem Gegenspieler verfolgt wurde. Aber er ist immer in der Lage, etwas Besonderes zu leisten, wie bei der Vorbereitung zum 2:0. Er spielte ganz bewusst mannschaftsdienlicher. Fortuna wird ihn vermissen. Note: 3+

Kenan Karaman war der beste Fortune und könnte auch in der nächsten Saison ein wichtiger Pfeiler in der Mannschaft von Fortuna, vor allem in den Heimspielen, sein. Er ist deutlich beweglicher geworden und kann besser angespielt werden, und seine Torgefährlichkeit hat deutlich zugenommen. Note: 2

Rouwen Hennings war immer dann da, wenn es darauf ankam. Das Tor macht er gedankenschnell und für ihn typisch mit einer tollen Schusstechnik. Das 2:0 bereitet er maßgeblich vor. Note: 2

Schidsrichter Cortus zeigte eine solide Leistung. Seine Fehler benachteilgten beide Teams gleichermaßen. Note: 3-

Mehr von Westdeutsche Zeitung