Einzelkritik - So spielten die Fortunen gegen Dortmund

Fortuna schlägt Tabellenführer : Einzelkritik - So spielten die Fortunen gegen Dortmund

Kein Fortune enttäuschte, alle kämpften und waren hochkonzentriert. Jeder half jedem, es gab keinen Ausfall.

Michael Rensing hatte zunächst überraschend wenig zu tun, weil seine Abwehr kaum einen Abschluss der Dortmunder zuließ. Beim 1:2 ist er machtlos, die Flanke kann er nicht erreichen. Note: 3

Matthias Zimmermann hatte dagegen Schwerstarbeit auf seiner Seie zu leisten und konnte nur selten etwas konstruktiv zum Spielaufbau beitragen. Wenn er das tat, hatte das Hand und Fuß Note: 3

Kaan Ayhan zeigte viel Übersicht und versuchte, seine Abwehr-Kollegen zu dirigieren, was ihm meist gut gelang. Er warf sich in viele Schüsse und zeigte großartigen Kampfgeist, wie alle seine Kollegen. Note: 2

Marcin Kaminski konnte an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Freiburg anknüpfen, ohne alle Lücken stopfen zu können. Aber gegen Reus nur selten zweiter Sieger- Note: 2

Niko Gießelmann zeigte, was er drauf hat, wenn er vollkommen konzentriert ist. Lieferte sich einige gute Zweikämpfe mit Pulisic. Note: 2-

Marcel Sobottka kam doch etwas überraschend in die Mannschaft. War nach wenigen Zweikämpfen dann aber mitten im Geschehen und auf Betriebstemperatur. Hielt durch, solange er konnte Note: 3+

Kevin Stöger brauchte etwas Anlaufzeit, spielte dann den genialen Pass auf Lukebakio vor dem 1:0. Suchte immer eine spielerische Lösung, übertrieb da manchmal. Er kämpfte aber vorbildlich. Note: 2

Oliver Fink kommt nicht mehr in jedem Zweikampf zum Zuge. Aber einige Pässe von ihm sind einfach clever. Aber sein Spiel war nicht fehlerefrei. Trotzdem eine tolle Leistung des Kapitäns. Note: 2-

Dodi Lukebakio hätte in der ersten Hälfte sogar mit etwas mehr Geschick (Technik) für noch mehr Torgefährlichkeit sorgen. Das Tor zum 1:0 macht er unnachahmlich. Er war nie richtig auszuschalten von den Dortmundern. Note:2-

Jean Zimmer arbeitete nach hinten unermüdlich. Er kam immer wieder dazu, die Konter über die rechte Seite mit guten Flanken zu iniziieren. Was für ein Tor zum 2:0 - genial. Ja, auch deshalb bester Fortune einer sehr überzeugenden Mannschaft. Note: 1-

Takashi Usami hatte seinen linken Fuß nicht dabei, sonst hätte es nach Zimmer-Vorarbeit 2:0 heißen müssen. Manchmal etwas zu leichtfertig. Note: 3+

Schiedsrichter Welz hatte leichte Probleme mit der Vorteilsregel. Ansonsten ohne Probleme in einem umkämpften, aber faieren Spiel. Note: 3+