Die WZ in 100 Sekunden: Die WZ in 100 Sekunden

Die WZ in 100 Sekunden : Die WZ in 100 Sekunden

Hoffnung für Diesefahrer in Wuppertal: Möglicherweise ist ein Fahrverbot vom Tisch

Wuppertal. Um Fahrverbote in möglichst vielen Städten zu verhindern, hat sich die Regierung auf ein neues Gesetz mit höheren Grenzwerten geeinigt. Obwohl der EU-Grenzwert bei 40 Mikrogramm Stickoxid pro Kubikmeter im Jahresmittel liegt, sollen erst ab einer Belastung von 50 Mikrogramm Fahrverbote verhängt werden können – anderes wäre nicht verhältnismäßig. Wuppertal lag bei den Stickoxidwerten darunter. Ob die Gerichte aber am Ende wirklich so entscheiden, bleibt offen.

Prozess um einem Raubüberfall auf eine Kliniklager

Wuppertal. Sie kamen in der Nacht, zwangen zwei Klinikmitarbeiterinnen, sie ins Haus zu lassen, und stahlen Endoskopie- und andere Geräte im Wert von 100.000 Euro. Jetzt sitzen drei junge Männer auf der Anklagebank vor dem Landgericht. Am nächsten Tag sollen sie dann auch noch einen Pizzaboten beraubt haben. Diesmal war die Beute eine Börse mit 150 Euro und ein altes Auto.

Wuppertal will Smart City werden

Wuppertal. Wuppertal will digitaler Vorreiter der Region werden. Damit ist die Stadt eine von 50 Städten im „Smart City Atlas“, den der Digitalverband Bitkom und das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software-Engineering erstellt haben. Wie die meisten Städte strebt Wuppertal eine Digitalisierung vor allem in der Stadtverwaltung selbst an und bei der Mobilität in der Stadt. Die höchste Hürde dabei: der Fachkraftmangel im IT-Bereich.

Das Wetter

Wuppertal. Das schöne Frühlingswetter wird sich nicht das ganze Wochenende halten. Am Samstag wird es wechselhaft und auch mal regnerisch, am Sonntag könnte sich die Sonne öfter durchsetzen. Die Temperaturen steigen 9 bis 11 Grad.

Mehr von Westdeutsche Zeitung