Alexa : Die WZ in 100 Sekunden

Seit dem 10. März ist an der Straße Beyeröhde nichts mehr wie es war. Der Untergrund hat nachgegeben, zahlreiche Gebäude sind noch immer einsturzgefährdet. Experten der Bezirksregierung haben jetzt auch eine Absenkung von Teilen der Straße selbst festgestellt.

Es sei nur eine Frage der Zeit, bis die Straßendecke auf einer Fläche von gut zwölf Quadratmetern einbrechen werde.

Wuppertaler Schüler wollen weiter für mehr Klimaschutz auf die Straße gehen. Sie fordern von den Politikern mehr Ernsthaftigkeit beim Thema und wollen, dass sich die Diskussion wieder mehr um das eigentliche Kernthema, den Klimaschutz, dreht als um das Fernbleiben im Unterricht. Für den 5. April ist bereits die nächste Demo in Planung.

Der Dienstag zeigt sich wieder von einer etwas gemütlicheren Seite. Die Sonne kann sich bei Temperaturen um die neun Grad durchsetzen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung