1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertaler Fußball-GA-Pokal setzt 2020 aus

Fußball : GA-Fußball-Pokal setzt 2020 aus

Unsichere Lage in Sachen Corona zwingt zu frühzeitiger Absage.

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Erst fünf Mal in der Geschichte des 1955 erstmals ausgetragenen Fußball-GA-Pokals der Westdeutschen Zeitung hat der Wettbewerb geruht, meist in WM-Jahren. Seit 1979 wurde er - organisiert vom Fußballkreis Wuppertal-Niederberg - sogar lückenlos veranstaltet. Doch durch die aktuell unübersichtliche Situation und die vielen Beschränkungen auch für den Sport in Sachen Corona hat sich die WZ frühzeitig entschlossen, den Traditionswettbewerb in diesem Jahr auszusetzen.

„Noch ist nicht klar, ob und wann der Ligabetrieb fortgesetzt werden kann und ob es dadurch zu Verschiebungen in der Sommerpause kommt. Da wollen wir mit unserem Wettbewerb nicht noch für zusätzliche Terminengpässe sorgen“, sagt WZ-Chefredakteur Lothar Leuschen. Die Sommerpause ist traditionell die Zeit des GA-Pokals. Die Qualifikation und die erste Hauptrunde wurde in den vergangenen Jahren stets noch vor Abschluss der alten Saison gespielt, eine Phase, die jetzt im besten Fall durch Nachholspiele geprägt sein könnte.

„Ich bedauere das sehr, schließlich ist der GA-Pokal ein Traditionswettbewerb und gehört im Fußball in Wuppertal seit Jahrzehnten dazu. Aber aufgrund der aktuell zum Teil unsicheren Situation ist es die einzig richtige Lösung. Ich hoffe, dass wir möglichst schnell zur Normalität zurückkehren, aber momentan hat die Gesundheit höchste Priorität“, kommentiert der Fußball-Kreisvorsitzende Stefan Langerfeld die Entscheidung, den Pokal auszusetzen. Und auch von den langjährigen Unterstützern Stadtsparkasse, Sport direkt und Stadtsportbund gibt es voll-
stes Verständnis für diese Maßnahme. Notfallpläne für den Ligenbetrieb habe der Kreis derzeit nicht in der Schublade. „Es macht keinen Sinn, Spielpläne aufzustellen, die in ein, zwei Wochen vielleicht schon wieder über den Haufen geworfen werden“, so Stefan Langerfeld. Wie berichtet, hat der Fußballverband Niederrhein den kompletten Spielbetrieb zunächst bis 19. April ausgesetzt.

Holger Gaißmayer, Sportlicher Leiter des FSV Vohwinkel, hatte sich, wie berichtet, bereits dafür ausgesprochen, alles daran zu setzen, die Saison mit englischen Wochen noch irgendwie zu Ende zu spielen, wenn es die Situation bis dahin ermögliche, und dann möglicherweise auch auf den GA-Pokal in dieser Zeit zu verzichten. Der FSV, GA-Pokal-Sieger von 2016 und 2017, war im Vorjahr Finalist gewesen und in einem spannenden Endspiel nur knapp mit 1:2 am Cronenberger SC gescheitert, der neben 2019, 2018 und 2015 bereits weitere sieben Male gewonnen hat und mit insgesamt zehn Titeln Rekordsieger ist. 19 Klubs haben sich bei inzwischen 60 Ausspielungen insgesamt in die Siegerliste eingetragen, die in diesem Jahr dann keinen Namen tragen wird.

(gh)