1. NRW
  2. Wuppertal
  3. Lokalsport

Wuppertaler Stadtsportbund rät Vereinen, Sportbetrieb einzustellen

Coronavirus : Wuppertaler Stadtsportbund: Gesamter Sportbetrieb sollte eingestellt werden

Der Stadtsportbund empfiehlt den Vereinen, den Sportbetrieb bis nach Ostern einzustellen. Das eigene Kursprogramm wird vorerst bis 19. April gestoppt.

Auch der Stadtsportbund als Dachorganisation des organisierten Sports in Wuppertal hat auf die Entwicklung in Sachen Corona reagiert. In einer Mitteilung vom Samstag empfiehlt er seinen angeschlossen Vereinen und den entsprechenden Fachschaften, den gesamten Sportbetrieb bis zum 19. April, also dem Ende der Osterferien, einzustellen. Diese Empfehlung gelte auch für sonstige Veranstaltungen und Aktivitäten in diesem Zeitraum.

Gleichzeitig stoppt der Verband bis dahin alle von ihm selbst ausgerichteten Sport- und Gesundheitskurse und sonstigen Veranstaltungen. „Wir sind uns unserer Veranwortung bewusst und kommen ihr damit nach“, sagte der Geschäftsführer des Stadtsportbunds, Volkmar Schwarz, dazu am Samstag unserer Zeitung. Inwieweit die Empfehlungen umgesetzt würden, liege selbstverständlich in der Zuständigkeit der Vereine. Fragen etwa nach Gebühren oder möglichen Erstattungen für ausgefallene Kurse seien später zu klären, wichtig sei es den Verantwortlichen des Stadtsportbunds gewesen, umgehend zu handeln.

(gh)