NRW-Sportler: Ehre für Hinze und Thamm

NRW-Sportler: Ehre für Hinze und Thamm

Wuppertal. Nächste Auszeichnung für BHC-Trainer Sebastian Hinze: Das Abschlusstraining vor der Schlagerpartie am Samstag gegen Kiel (19 Uhr, Uni-Halle) hatte Hinze am Freitag um ein Stündchen vorgezogen, um rechtzeitig in Düsseldorf bei der Gala zur NRW-Sportlerwahl zu sein.

Und das hatte sich gelohnt. Beim sogenannten Felix-Award gehörte er zu den fünf Kandidaten in der Kategorie Trainer des Jahres, die im Internet zur Wahl standen. 105 000 Stimmen, so viele wie noch nie, wurden bei dieser reinen Online-Wahl insgesamt abgegeben. Vor Hinze lag nur Frauen-Fußball-Bundestrainerin Silvia Neid. Hinze wurde mit Behinderten-Leichtathletk-Trainerin Helena Hermens unter die Top-Drei gewählt.

Behindertensportlerin des Jahres ist Schwimmerin Vera Thamm von der SG Bayer, die seit diesem Jahr regelmäßig auch im Wuppertaler Schwimmleistungszentrum trainiert. Die 23-Jährige war in diesem Jahr Weltmeisterin über 50 Meter Brust geworden. red