Journalisten unterliegen BHC-Spielern

Journalisten unterliegen BHC-Spielern

Die Profi-Handballer waren auch auf dem Fußballfeld die fitteren.

Dass die Spieler des Erstliga-Aufsteigers Bergischer HC nicht nur Handball spielen können, bewiesen sie am Dienstag bei einem lockeren Fußball-Duell gegen eine bergische Journalistenauswahl.

Kurz vor Ende der Handball-Saison, in der der BHC alle seine Ziele erreicht hat, hatten Sportredakteur Jürgen König und BHC-Trainer Sebastian Hinze diese lockere Trainingseinheit abgemacht. Einzige Vorgabe an seine Jungs: „Bewegt euch.“

In diesem Bereich lagen dann auch erwartungsgemäß die größten Vorteile der topfitten BHC-Truppe. Die Journalisten, die durch BHC-Beirat Jörg Föste, Geschäftsführer Philipp Tychy, Pressesprecher Thorsten Hesse (eine starke Leistung im Tor) und Physio Carsten Walonka verstärkt wurden, schafften es immerhin, eine zweistellige Niederlage zu verhindern. Am Ende stand es 9:0 für den BHC.

Nur einmal schien Sebastian Hinze, der das Tor seiner Handballer meist beschäftigungslos hütete, fast das Nachsehen zu haben. Viel zu weit vor seinem Tor stehend wurde er von einem überraschenden langen Ball von Timo Lemmer aus dem Mittelfeld überrascht. Sein etatmäßiger Torwart Bastian Rutschmann rettete den Coach mit einem Spurt nach hinten und holte den Ball soeben noch von der Linie. Rutschmann und sein Spannmann Christopher Rudeck trugen sich auch in die Torschützenliste ein. Gute Fußballer geworden wären sicherlich auch die beiden Schweden Max Darj und Linus Arnesson sowie der Tscheche Tomas Babak, die im Mittelfeld die Fäden zogen. In der Liga geht es für den BHC am Samstag mit dem letzten Auswärtsspiel bei den Rhein Vikings in Düsseldorf weiter.