Straßen.Nrw meldet starken Reiseverkehr an Pfingsten

Staugefahr : Straßen.Nrw meldet starken Reiseverkehr an Pfingsten

Der Reiseverkehr startet ab Freitagmittag. Auf diesen Autobahnen ist die Staugefahr besonders hoch.

Insbesondere für Freitag (7.6.) rechnet Straßen.Nrw. mit einem starken Reiseverkehr ab 13 Uhr. Die Situation werde bis circa 18 Uhr andauern. Besonders betroffen seien die Autobahnen, de in Richtung Küste fahren, wie die A1, A 31, A40, A57 und A61. Die A3 im Großraum Köln und im Bereich Oberhausen sowie in Hähe Arnhem sei mit langen Staus zu rechnen.

Ab Sonntagmittag (9.6.) werde sich dann schon ein Rückreiseverkehr deutlich machen. Hier sind insbesondere die A3 im Bereich Oberhausen-Köln, die A44 aus Kassel in Richtung Dortmung und die A61 in Richtung Norden betroffen.

Auf der A1 muss vorallem aus Hamburg/Bremen kommend, in Fahrtrichtung Dortmung/Köln mit Staus und Behinderungen gerechnet werden, meldet Straßen.Nrw. Dienstagfrüh setze dann zusätzlich der reguläre Berufsverkehr ein.

Engpässe und Baustellen

Mit Blick auf den Feiertagsverkehr werden ab Freitagmittag (7.6.) keine Tagesbaustellen auf den Reisestrecken mehr eingerichtet. „Es sei denn, Reparaturarbeiten sind aufgrund der Verkehrssicherheit zwingend erforderlich“, so Straßen.Nrw.

Die A40 wird zwischen den Anschlussstellen Mülheim-Winkhausen und Mülheim-Heimaterde in Fahrtrichtung Dortmund aufgrund von einer Fahrbahnsanierung gesperrt sein. Die Sperrung beginnt Freitag (7.6.) um 22 Uhr und dauert bis Diestag (11.6.) um 5 Uhr. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die weiträumigen Umleitungen über die parallel laufenden Autobahnen A52, A42, oder A2 zu nutzen.

Neben der Lennetalbrücke (bei Hagen) finden auf der A45 zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Süd in beiden Richtungen Arbeiten statt. Auch auf den Abschnitten Lüdenscheid bis zum Autobahnkreuz Olpe-Süd sowie von Siegen bis zur Landesgrenze Hessen ist mit Behinderungen zu rechnen.

Weiterhin muss im Wesentlichen auf folgenden Strecken mit Behinderungen gerechnet werden:

Auf der A61 und der A565 im Raum Meckenheim/Bad Ahrweiler/Sinzig kann es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen kommen. Besonders durch die Veranstaltung "Rock am Ring" auf dem Nürburgring ist auf den Anreisestrecken (ab dem 5.6.2019) mit Staus in diesem Bereich zu rechnen.

Auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen ist mit Behinderungen und einem erhöhten Verkehrsaufkommen zu rechnen.

Auf der A44 ist im Bereich Werl mit Staus zu rechnen.

Auf der A31 im Bereich des Autobahndreiecks Bottrop-Süd kann es zu Behinderungen kommen.

Auf der A33 im Raum Paderborn kann es zu Staus und Behinderungen kommen.

Auf der A40 im Bereich Duisburg muss in Fahrtrichtung Venlo mit Staus und Behinderungen gerechnet werden.

Die Sperrung für Fahrzeuge über 3,5t auf der Leverkusener A1-Rheinbrücke besteht weiterhin.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung