Straßen.NRW befürchtet volle Autobahnen zu Christi Himmelfahrt

Verkehr : Straßen.NRW befürchtet volle Autobahnen zu Christi Himmelfahrt

Vor Christi Himmelfahrt am Donnerstag wird es voraussichtlich wieder voll auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen.

Weil sich viele noch den Freitag freinehmen, werden Kurzurlauber am Mittwoch bei Anreise und Sonntag bei Abreise für großen Andrang sorgen, sagte die Straßen.NRW-Verkehrszentrale voraus. Staus seien am Mittwoch ab 14.00 Uhr zu befürchten - und zwar vor allem in Richtung der Küsten auf den Autobahnen 1, 31, 40, 57 und 61. Auch auf der A3 im Großraum Köln und im Bereich Oberhausen müssten Autofahrer viel Geduld aufbringen.

Ab Sonntagnachmittag werde dann starker Rückreiseverkehr rollen - besonders auf der A3 im Bereich Oberhausen-Köln, der A44 aus Kassel in Richtung Dortmund sowie auf den Autobahnen 45 und 61. Baumaßnahmen solle es auf den Reisestrecken nur im Ausnahmefall geben, wenn sie für die Sicherheit zwingend nötig seien. Zu Engpässen und Staus könne es auf der A45 Lennetalbrücke und der A1 bei Volmarstein kommen. Autofahrer sollten sich zudem auf Behinderungen einstellen auf der A61 und A565 im Bereich Meckenheim, der A44 nahe Werl, der A33 bei Paderborn sowie der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung