1. NRW
  2. Mönchengladbach

Raubüberfall: Polizei sucht erstes Opfer

Raubüberfall: Polizei sucht erstes Opfer

Täter bedrohte den Mann mit einem Messer.

Mönchengladbach. Am Dienstag kam es am Europaplatz zu einem bewaffneten Raubüberfall — die WZ berichtete. Der mit einem Fleischermesser bewaffnete Täter, ein 30-jähriger Mönchengladbacher, wurde bei seiner Flucht vom Tatort festgenommen. Sein 22-jähriger Begleiter wurde zunächst ebenfalls vorläufig festgenommen. Allerdings, nachdem sich herausstellte, dass er mit dem Raub nicht in Verbindung zu bringen ist, wurde er wieder entlassen.

Der 30-Jährige wurde am Mittwoch der Haftrichterin vorgeführt, die für ihn Untersuchungshaft anordnete. Die Polizei sucht immer noch das erste Opfer des Räubers: einen Mann, der von dem Täter massiv mit dem großen Messer bedroht wurde. Zum Schutz hielt sich das Opfer eine Tasche vor den Körper. Dieser Mann wird gebeten, sich unter Telefon MG-290 zu melden. Der Zeuge, der diesem ersten Opfer zu Hilfe kam, ist mittlerweile gefunden.